"Wir wollen keine Eventkultur"

Christian Engel

Von Christian Engel

Mi, 26. September 2018

Freiburg

BZ-Plus BZ-SERIE (10):Die Mundenhofleiter Susanne Eckert und Berno Menzinger erklären den Erfolg des Tierparks, sprechen über Apps und den neuen Nachbarn Dietenbach.

FREIBURG-RIESELFELD. Susanne Eckert und Berno Menzinger leiten den Mundenhof. Eckert seit 17 Jahren, Menzinger seit fast sieben Jahren. Christian Engel fragte die beiden, wie der Tierpark zu dem geworden ist, was er heute ist – und wie eine etwaige Zukunft mit Dietenbach als neuem Stadtteilnachbarn aussehen könnte.

BZ: Sie, Frau Eckert, haben Gärtnerin gelernt, Landespflege studiert, im Umweltschutzamt gearbeitet. Sie, Herr Menzinger, haben Forstingenieur studiert, waren als Förster tätig. Wenn man Ihre Biografien so anschaut, kommt man zu dem Schluss: Die Mundenhofleiter haben nichts mit Tieren am Hut.
Menzinger: Bei uns war es wohl schon immer eher der Bezug zur Natur als die reine Tierliebe, wie sich auch in unseren Ausbildungsberufen zeigt. Tiere waren aber genauso Thema und auch ich habe zu Hause nach Haustieren gebettelt.
Eckert: Als Kind hatte ich viele Haustiere: Katzen, Kaninchen, Vögel, Frösche. Meine Ferien verbrachte ich auf einem Schweinehof im Hotzenwald, ich durfte als Viertklässlerin Traktor fahren. Von einem Schäfer haben wir Lämmer zur Aufzucht bekommen, die von ihrer Mutter nicht angenommen wurden. Lange Zeit wollte ich Schäferin werden. Über den Selbstversorgergarten meiner Eltern ist dann die Liebe zum Gärtnern gekommen.
Menzinger: Ich wollte immer einen Hund haben, aber das ging nicht, weil wir in der Stadt wohnten und bei uns tagsüber niemand zu Hause war. Meinen Wunsch, mit Tieren zu leben, konnte ich zum ersten Mal nach dem Abitur ausleben, als ich ein halbes Jahr auf einem Bauernhof arbeitete.
Eckert: Dass wir später in einem Tierpark mit Kamelen, Bisons und Affen arbeiten, haben wir uns beide als Kinder sicherlich nicht ausmalen können.
BZ: Sie, Frau Eckert, kamen 2001 zum Mundenhof. Gemeinsam mit Brigitte Grether übernahmen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ