Künstliche Intelligenz

Milliarden Euro für die Aufholjagd

Finn Mayer-Kuckuk

Von Finn Mayer-Kuckuk

Mi, 14. November 2018 um 20:07 Uhr

Wirtschaft

Deutschland will Milliarden in die Förderung der Künstliche Intelligenz investieren. Die Konkurrenz aus China und den USA liegt allerdings weit vorn.

Mit milliardenschweren Investitionen will die Bundesregierung Deutschland zu einem weltweit führenden Standort für Künstliche Intelligenz (KI) machen. Dafür sollen bis 2025 rund drei Milliarden Euro zusätzlich ausgegeben werden, kündigte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Mittwoch zum Auftakt einer Klausur des Bundeskabinetts in Potsdam zum Thema Digitalisierung an. Diese Ausgaben sollten private Investitionen in noch einmal der gleichen Höhe mobilisieren.

Vorher standen bei der Firma Zowee 55 Mitarbeiter am Fließband und haben Fitnessarmbänder für die Elektro-Marke Xiaomi hergestellt. Jetzt sind es nur noch vier. "Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Produktion konnten wir den Personalaufwand drastisch reduzieren", sagt Xu Jiabin von der Firma Shenzhen Valley Engineering aus Südchina. Seine Roboter führen nicht nur stupide die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ