Wo 55 Pferdestärken auf 1500 treffen

Jonas Hirt

Von Jonas Hirt

Fr, 07. September 2018

Basel

BZ-Plus Die Grand Basel zeigt teure Autos für den großen Geldbeutel, aber auch alte Modelle / Noch bis Sonntag geöffnet.

BASEL. Vergangenheit und Zukunft liegen bei der Grand Basel nur wenige Meter voneinander entfernt: Auf der einen Seite des Ganges ein VW T1 (Bulli), gegenüber ein Tesla. Seit Donnerstag ist die Ausstellung für die Öffentlichkeit geöffnet. So verschieden die Fahrzeuge sind, so unterschiedlich sind auch die Besucher. Junge Schüler aus Deutschland, die noch gar nicht fahren dürfen, Männer in Maßanzügen und Senioren, die mit älteren Modellen eine Verbindung haben.

Die Liebhaber erkennt man sofort. Sie laufen nicht durch die Messehalle und gucken im Vorbeigehen auf die Modelle. Sie inspizieren sie, sie gehen in die Knie, blicken auf das Fahrzeug von allen Seiten. Und natürlich zücken auch sie ihr Handy und knipsen. Das ist die Gemeinsamkeit der Besucher: Fast jeder fotografiert. Die meisten nur die Autos, einige lassen sich mit Fahrzeugen ablichten. Zu den Fans gehören Tom Döscher und Linus Nowak. Die beiden Schüler reisten aus Karlsruhe an – ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ