Insolvenz

Wölfe am Ende – keine Rettung der maroden GmbH

kh/phi/dpa

Von Karl Heidegger, Martina Philipp & dpa

Do, 14. April 2011 um 18:37 Uhr

EHC Freiburg

Das Aus der Wölfe Freiburg ist besiegelt: Der sportlich bereits abgestiegene Eishockey-Zweitligist kann auch seine finanzielle Pleite nicht mehr verhindern. Damit endet das kurze Intermezzo der Wölfe GmbH.

Kurz ist die Episode, weil die Wölfe GmbH lediglich vier Jahre lang für die Geschicke des Freiburger-Profi-Eishockeys verantwortlich war. Insolvenzverwalter Thilo Braun teilte am Donnerstag mit, dass die Rettung der Wölfe "nicht gelingen konnte" und es somit "nicht zur Rücknahme des Insolvenzantrags kommen wird".

Deswegen wird die Eishockey-Spielbetriebsgesellschaft ESBG den Wölfen am Montag die Lizenz entziehen. Die Insolvenzverwalter werden versuchen, das Insolvenzverfahren auf 1. Mai zu eröffnen, wie Brauns Kollege Björn Ehler ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ