Wohnen mit Gärten für die Fitness

Yvonne Siemann

Von Yvonne Siemann

Di, 07. August 2018

Weil am Rhein

BZ-Plus Eine Führung durch die Weiler Gartenstadt gibt Einblick in ein mehr als 100 Jahre altes Wohnbauprojekt, das noch heute funktioniert.

WEIL AM RHEIN. Viel hat sich in der Gartenstadt verändert, und doch ist sie als Ganzes gut erhalten geblieben. Dies zeigte sich bei der Stadtführung mit dem Titel "Die Gartenstadt – Schmuckstück der Weiler Leopoldshöhe" am Sonntagnachmittag. Hildegard Vierhuff-Bocks hat die Führung anhand von Dokumenten und Interviews ausgearbeitet. "Mir gefällt die Weiler Gartenstadt sehr, sehr gut," sagt sie. Trotz der Hitze hatten sich zwölf tapfere Teilnehmer eingefunden, einige davon auch selbst Bewohner des Viertels.

Die Idee für eine solche Siedlung stammt vom Briten Ebenezer Howard (1850 bis 1928), der um die Jahrhundertwende ein Buch zu dem Wohnthema veröffentlichte. Vorher lebten viele Stadtbewohner in Mietskasernen, die eng und muffig waren und in denen die Tuberkulose grassierte. Um solchen Gesundheitsproblemen vorzubeugen, schlug Howard eine Siedlung mit preiswerten Häusern und Gärten vor, in denen die Bewohner selbst Gemüse und Obst anbauen konnten. So entstanden bald überall in Europa Gartenstädte, auf der Weiler ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ