Nächtlicher Einsatz

Wohnung einer fünfköpfigen Familie ist vollständig ausgebrannt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 13. November 2019 um 11:16 Uhr

Freiburg

Die Wohnung einer fünfköpfigen Familie im Gewerbegebiet Haid ist in der Nacht zum Mittwoch vollständig ausgebrannt: Ein Rauchmelder hat der Familie nach Angaben der Wehr das Leben gerettet.

Als erst die Polizei und dann die Feuerwehr am Haus in der St.Georgener Straße am Rand des Gewerbegebiets Haid eintrafen, war die Familie – Eltern und drei Kinder zwischen sechs und 18 Jahren – bereits in Sicherheit. Aus dem Giebel und den Dachgauben des Hauses schlugen Flammen – kurz zuvor hatte die Familie noch im Dachgeschoss des Hauses geschlafen.

Als der Notruf um 3.18 Uhr bei der Feuerwehr einging, klang die Lage noch bedrohlicher: zu dem Zeitpunkt war noch eine Person in einem Zimmer eingeschlossen, die Bewohner konnten sich aber selbst retten.

Der Vater wurde beim Brand leicht verletzt

35 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr St.Georgen waren mit sieben Wagen im Einsatz. Mit einem Löschrohr und mehren Trupps unter Atemschutz konnte der Brand nach Angaben der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden

Der Familienvater erlitt laut Feuerwehr leichte Verbrennungen an der Hand. Die Familie verbrachte die Nacht in einer privaten Unterkunft.

Die Polizei ermittelt jetzt zur Brandursache, die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.