Account/Login

Kritik

Wurde der Freiburger Mietspiegel falsch kalkuliert?

Simone Lutz

Von

Mi, 27. April 2016 um 20:00 Uhr

Freiburg

Göran Kauermann ist sich sicher: "Absolut dilettantisch", so der Statistik-Professor, sei der Freiburger Mietspiegel berechnet. Alle Mieten seien um fünf Prozent zu hoch. Wurde ein Rechenschritt vergessen?

Der Freiburger Mietspiegel in der Diskussion  | Foto: Thomas Kunz
Der Freiburger Mietspiegel in der Diskussion Foto: Thomas Kunz
Der Freiburger Mietspiegel, der die ortsübliche Vergleichsmiete festlegt, war nie unumstritten. Doch nun kommt Kritik von unerwarteter Seite: Göran Kauermann, Statistik-Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, hält das Zahlenwerk für nicht korrekt. "Aus statistischer Sicht ist der Freiburger Mietspiegel grob falsch, weil alle Mieten um 5 Prozent zu hoch ausgewiesen sind." Das Institut Gewos, das den Mietspiegel im ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar