Account/Login

Dialektserie (5)

Zugezogene über ihre Erfahrungen mit dem Alemannischen

Verena Pichler
  • Mo, 13. August 2012, 10:12 Uhr
    Südwest

     

Was zum Teufel bedeutet Gugle? Oder Schoppen? Menschen, die nicht in Südbaden großgeworden sind, nun aber hier leben, berichten über Erlebnisse mit dem Alemannischen.

Georg Tasse  | Foto: Verena Pichler
Georg Tasse Foto: Verena Pichler
1/2
Dialektserie: Alle Beiträge der Serie gibt’s in unserem Dossier
So ein hübsches Bärle
"Ich stamme aus Schermbeck in Westfalen. Und spreche überhaupt keinen Dialekt, wohl aber mein Vater, der das Westfälisch Platt hegt und pflegt. Daher ist auch meine Affinität zu Dialekten hoch. Wenigsten beim Zuhören.
2004 sind meine Frau, die aus dem Brandenburgischen stammt, und ich von Berlin in den Schwarzwald ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar