Hirschen & Salzfass

Zwei Gasthäuser Efringen-Kirchen sind noch nicht verkauft

Victoria Langelott

Von Victoria Langelott

Di, 28. Juli 2020 um 07:33 Uhr

Efringen-Kirchen

Der Welmlinger Hirschen und das Salzfass in Efringen-Kirchen werden wohl bald den Besitzer wechseln. Ob die Gaststätten dann noch Gaststätten bleiben werden, ist aber ungewiss.

Schon seit einiger Zeit werden Käufer für die Gaststätten "zum Alten Salzfass" in Efringen-Kirchen und den "Hirschen" in Welmlingen gesucht. Interessenten gibt es für beide Häuser. Allerdings sei noch nichts unterschrieben, betonen die Eigentümern auf BZ-Nachfrage. Sie rechnen aber damit, dass es in nächster Zeit zu einer Entscheidung kommt. Wobei sie eines nicht versprechen können: dass die Gasthöfe auch unter den neuen Besitzern als solche weitergeführt werden.

Was den Hirschen in Welmlingen betrifft, so laufen derweil die Ausräumarbeiten. Mit der bisherigen Pächterfamilie Christ hat Besitzer Bernhard Riesterer vereinbart, dass sie das Anwesen Ende August an ihn übergeben. Die Verkaufsverhandlungen mit Interessenten liefen über die Immobilienfirma Remax, so Riesterer.

Unterschiedliche Konzepte

Er rechnete bald mit einem Abschluss. Auf die Frage, ob man dort weiter mit einem Gastbetrieb rechnen könne, weist er darauf hin, dass dies davon abhänge, welcher der Interessenten zum Zug kommt. Vom Wohnen bis zur Gastronomie gebe es die unterschiedlichsten Konzepte. Wie das Anwesen später genutzt werde, sei Sache des Käufers.

Cornel Hell, Eigentümer des "Salzfass", berichtet ebenfalls von Verhandlungen mit Interessenten. Wobei er noch nichts Näheres über deren Pläne sagen konnte und mochte. Vorerst führe er mit seiner Frau zusammen den Gasthof weiter, hält Hell fest. Er ging derweil davon aus, dass sich bald klärt, wer das Haus übernimmt und mit welchem Konzept.