Coronavirus

Zwei Klassen einer Realschule in Bötzingen müssen in Quarantäne

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Do, 15. Oktober 2020 um 16:51 Uhr

Bötzingen

An der Bötzinger Realschule liegt für ein Kind aus einer achten Klasse ein positives Testergebnis auf das Coronavirus vor. Zwei Klassen und sieben Lehrkräfte sind nun zunächst in Quarantäne.

Die Eltern des Schulkindes hatten die Schule um die Mittagszeit von dem positiven Virentest informiert. Nach Angaben von Schulleiter Bernd Friedrich nahm die Schule dann Kontakt mit dem Gesundheitsamt auf. Da man genaue Listen führe, wann welche Schüler im Schulbetrieb Kontakt hatten, habe man den Kreis möglicher Kontaktpersonen zu dem Kind, das schon seit Wochenbeginn zuhause geblieben war, rasch klar eingrenzen können, ebenso den Zeitraum einer möglichen Virenübertragung, der nur den Donnerstag und Freitag der vergangenen Woche umfasse. Aufgrund dieser Datenlage habe man entschieden, zwei Parallelklassen mit zusammen 48 Schülern sowie sieben Lehrkräfte am Freitag zuhause zu lassen. Alle Eltern habe man noch am Donnerstagnachmittag telefonisch erreicht. Bernd Friedrich hofft darauf, möglichst vor Sonntag seitens des Gesundheitsamtes Klarheit zu bekommen, ob die Quarantäne auch am Montag fortdauern muss. In diesem Fall werde man dann mit Fernunterricht starten.