Großfahndung

Zwei mutmaßliche Einbrecher bei Bad Säckingen aus dem Rhein gefischt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 16. November 2019 um 15:17 Uhr

Bad Säckingen

Drei mutmaßliche Einbrecher waren vor der Kantonspolizei Aargau geflohen und in Höhe Stein/Bad Säckingen in den Rhein gesprungen. Zwei wurden gerettet. Einer bleibt vermisst.

In einer groß angelegten Aktion haben die Schweizer Polizei und Grenzwache am Freitagabend im ganzen Kanton gezielt nach Einbrechern gefahndet. 13 Personen wurden teilweise auf der Flucht festgenommen. Zwei mutmaßliche Einbrecher, zwei 18-Jährige ohne Wohnsitz in der Schweiz, die auf der Flucht vor der Polizei ins Wasser gesprungen waren, wurden gegen 22.30 Uhr auf der Höhe ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ