Tötungsdelikt

Die mutmaßliche Messerstecherin in Basel kannte ihr siebenjähriges Opfer nicht

sda

Von sda

Sa, 23. März 2019 um 10:00 Uhr

Basel

Erste Erkenntnisse zum Tötungsdelikt an einem siebenjährigen Jungen in Basel haben ergeben, dass Zweifel an der Schuldfähigkeit der 75-jährigen Frau bestehen. Sie wird deshalb psychiatrisch begutachtet.

Die tatverdächtige 75-jährige Frau hat nach bisherigen Ermittlungen einer Sonderkommission weder das Kind noch dessen Familie gekannt, die aus dem Kosovo stammt. Nach den Untersuchungen der Rechtsmedizin hat die Frau dem Siebenjährigen mit einem Messer schwere Stichverletzungen am Hals ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ