Titisee-Neustadt

31 Jahre alter Rezeptfälscher fliegt in Neustadt auf

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Fr, 26. Februar 2021 um 18:05 Uhr

Titisee-Neustadt

Die Bundespolizei hat in der Wohnung eines 31-jährigen Neustädters Betäubungsmittel, weitere verschreibungspflichtige Medikamente und gefälschte Rezepte gefunden.

Ob der 31-jährige Neustädter ein kleiner Fisch ist oder eine größere Nummer, müssen die Ermittlungen der Polizei zeigen. Erwiesen ist, dass der Mann in seiner Wohnung Betäubungsmittel und gefälschte Rezepte für verschreibungspflichtige Medikamente, wie man sie in der Drogenszene einsetzt, sowie Medikamente dieser Art liegen hatte.

Beim Einsatz ist ein Drogenspürhund dabei

Die Bundespolizei beschlagnahmte bei einer Durchsuchung am Donnerstag außerdem einen Computer, Mobiltelefone und Speichermedien. Darauf fand sich die Datei für ein gefälschtes Rezept, das am 8. Februar in der Freiburger Bahnhofsapotheke vorgelegt worden war. Dem Apotheker fiel die Fälschung auf, die Bundespolizei nahm einen Mann fest. Die Ermittlungen führten auf die Spur des Neustädters. Bei dem Einsatz war auch ein Drogenspürhund dabei.