Zeugensuche

49-Jähriger wird in Freiburg-Rieselfeld grundlos angegriffen – er wollte nur Flaschen entsorgen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 18. Mai 2022 um 15:53 Uhr

Freiburg

Zwei Männer haben sich offenbar von einem 49-Jährigen gestört gefühlt: Zunächst attackierten sie ihn verbal, dann trat ihm einer gegen das frisch operierte Bein. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 49-Jährige hat am Dienstag, 17. Mai, gegen 16.50 Uhr an einem Altglascontainer auf dem Maria-von-Rudloff-Platz in Freiburg-Rieselfeld mehrere Flaschen entsorgt. Davon fühlten sich, so die Polizei, offenbar zwei Männer gestört, die in der Nähe auf einer Parkbank saßen. Die begannen einen verbalen Streit mit dem 49-Jährigen und beleidigten ihn.
Plötzlich stand einer der Männer auf, ohrfeigte den 49-Jährigen und trat mit voller Wucht gegen dessen Schienbein, das nach einer frischen Operation mit einer Stützschiene versehen war. Dies sei gut erkennbar gewesen, da der Mann eine kurze Hose trug. Daher geht die Polizei davon aus, dass der Täter bewusst und gewollt gegen die OP-Wunde getreten hat.
Anschließend begab sich der 49-Jährige nach Hause und verständige von dort aus die Polizei.

Die mutmaßlichen Täter werden wie folgt beschrieben:

Erster Unbekannter:
  • Etwa 35 Jahre alt, 1,85 bis 1,90 Meter groß, Glatz oder rasierte Haare, südländischer Phänotyp, zahlreiche Tätowierungen an den Armen, am linken Oberschenkel ovale oder kreisförmige Tätowierung. Er war bekleidet mit einem mehrfarbigen, karierten Hemd, einer kurzen beigen oder gelben Hose und dunklen Stiefeln.
Zweiter Unbekannter:
  • Etwa 25 Jahre alt, vermutlich Osteuropäer
Das Polizeirevier Freiburg-Süd (Telefon 0761/882-4421) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise nimmt auch der Polizeiposten Rieselfeld (0761/476870-0) entgegen.