Reisen

50 bis 80 Prozent weniger Fluggäste am Euroairport Basel

Michael Baas

Von Michael Baas

Fr, 29. Mai 2020 um 11:00 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Der Euroairport rechnet aufgrund der Corona-Krise mit einem starken Rückgang der Passagierzahlen. Investitionen werden verschoben. Und die Frage bleibt: Wird nach der Krise so viel geflogen wie vorher?

Die Regierungen wollen Reisebeschränkungen lockern, Fluggesellschaften den Betrieb wieder hochfahren. Auch das Management des Euroairports (EAP) in Saint-Louis erwartet, dass Passagierflüge von Juni an "schrittweise wieder aufgenommen werden". Doch die Corona-Krise zeigt tiefe Spuren. Hochgerechnet erwartet EAP-Direktor Matthias Suhr im Vergleich zu 2019 einen Rückgang der Fluggäste um 50 bis 80 Prozent. Nach den am Donnerstag verkündeten Einschnitten beim Billigflieger Easyjet scheint das realistisch.

Corona hat die lange Wachstumsphase mit Jahr für Jahr neuen Rekorden unterbrochen
Pfingsten bedeutete für den Flughafen stets Hochbetrieb. Dieses Jahr ist alles ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ