Großer Bedarf

800 Personen kommen jede Woche zur Tafel nach Rheinfelden

Danielle Hirschberger

Von Danielle Hirschberger

Sa, 09. November 2019 um 15:07 Uhr

Rheinfelden

Der Vorsitzender der Rheinfelder Tafel verzeichnet "einen erheblichen Zuwachs an Kunden". Die Arbeit wurde bisher ehrenamtlich geleistet, jetzt sind 2 Vollzeitmitarbeiter dazugekommen.

Der Verein Rheinfelder Tafel hat seine Mitglieder in den Treffpunkt Gambrinus eingeladen. Vorsitzender Helmut Moser verzeichnete bei der Hauptversammlung für das abgelaufene Jahr "einen erheblichen Zuwachs an Kunden". Etwa 800 kommen wöchentlich. Die enorme Arbeit wurde bisher von mehr als 30 ehrenamtlichen Helfern, drei Ein-Euro-Fünfzig-Jobber und ein bis zwei Personen, die Sozialstunden ableisten müssen, bewältigt. Nun sind zwei Vollzeitmitarbeiter dazu gekommen.

"Eine zwingend notwendig gewordene dauerhafte Besetzung des Büros und des Ladens konnte nur durch ehrenamtliche Mitarbeiter nicht mehr gewährleistet werden", informierte Moser. Deshalb wurden zur Verstärkung zwei Vollzeitmitarbeiter eingestellt. Möglich wurden die Arbeitsverträge durch Finanzierung über das Jobcenter.

Der Vorsitzende erinnerte an die Teilnahme beim Nachbarschaftsfest und an gute Kontakte zu anderen Tafeln im Landkreis Lörrach. Die Tafel hat sich aktiv an der Vesperkirche beteiligt. Am bundesweiten Tafeltag, am 28. September, wurden mit Ernährungsberaterin Claudia Hofmann Tipps gegen Lebensmittelverschwendung gegeben. Der Schwerpunkt am Tag der offenen Tür war das MHD, das Mindesthaltbarkeitsdatum und seine Folgen. Die ehrenamtlichen Helfer bringen sich als Fahrpersonal, Rüsttruppe, Ladenbestücker und Verkaufspersonal ein, erläuterte Moser. Als kleinen Dank an alle gibt es am 28. November ein Essen.

Auch Ladenleiter Harald Höhn sagte, dass es "mehr Arbeit, mehr Waren, mehr Spenden, mehr Kunden, mehr Probleme, mehr Stress – nur weniger Abfall" gegeben habe.

80 Tonnen Lebensmittel wurden bewegt. Die Rheinfelder Tafel rettet Lebensmittel und hilft dabei Menschen in schwierigen materiellen Umständen. Bei drei Öffnungstagen kommen pro Woche etwa 800 Personen, im Monat werden rund 3000 Personen vom Tafelladen teilversorgt.

Ladenleiter Harald Höhn zeigt jedes Jahr zur Hauptversammlung den Mitgliedern eine Seite der Tafel, dieses Jahr stellte er den Rüstraum vor. Mit Interesse hörten die Mitglieder zu und lachten, als Höhn berichtete: "Wir haben Helfer aus Gambia, Türkei, Syrien, China und Grenzach-Wyhlen."

Den Spendern von Lebensmitteln und Geld wurde gedankt. Die Tafel sei vom WKD ohne Beanstandungen überprüft worden, auch die Gemeinnützigkeit wurde geprüft und weiter gewährt.

Kassierer Sebastian Minges begann seine Ausführungen ebenfalls mit der Erklärung, dass "der neue Standort deutlich mehr Frequenz" habe. Auch im kommenden Jahr bestehen Kooperationen mit Schulen und die Obulus-Aktion 2,50 Euro wird an Weihnachten und Ostern gemacht. Vor diesen Feiertagen müssen die Kunden für alle Waren eben nur 2,50 zahlen. "Das spricht sich schnell per Handy rum, wir machen keine Werbung dafür", sagt Moser und schmunzelt.

Klaus Jost wurde als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Mitglieder: 80

Kontakt: Harald Höhn, Telefon 07623-9663788

Mail an info@tafel-rheinfelden.de

Weitere Informationen http://www.tafel-rheinfelden.de