Abriss verzögert sich um Monate

Frank Schoch

Von Frank Schoch

Mi, 26. Juni 2019

Bad Krozingen

Arbeiten an Bernhardusbrücke in Bad Krozingen ab Oktober.

BAD KROZINGEN (ran). Noch immer geht bei der einsturzgefährdeten Bernhardusbrücke über den Neumagen in Bad Krozingen nichts Entscheidendes voran. Nun wurde bekannt, dass sich der Abriss, der für Juni/Juli vorgesehen war, um mehrere Monate verzögern wird. Wie Felix Metzger, der zuständige Fachbereichsleiter Tiefbau bei der Stadtverwaltung, in der jüngsten Sitzung des Bad Krozinger Gemeinderats Auf Nachfrage von Ottmar Seywald (CDU) angab, gebe es Verzögerungen bei der wasserrechtlichen Genehmigung für die Probebohrungen. Diese seien auf Personalmangel bei der Wasserbehörde im Landratsamt zurückzuführen. Der derzeitige Plan sieht vor, dass der rund sechs Wochen in Anspruch nehmende Abriss nicht vor Oktober begonnen werden soll. Der Neubau der Brücke könnte so frühestens Mitte November in Angriff genommen werden. Bereits im März dieses Jahres hieß es von der Stadtverwaltung, dass die Ausschreibungen für Abriss und Neubau liefen. Die Brücke war im Januar 2018 gesperrt worden, nachdem bei einer Überprüfung festgestellt worden war, dass die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet werden konnte.