Account/Login

Thriller

Agenten und Literatur - Zum Tod von John le Carré

Thomas Steiner
  • Mo, 14. Dezember 2020, 17:11 Uhr
    Literatur & Vorträge

     

BZ-Plus Er wusste, wovon er erzählt, und machte aus dem Thriller große Literatur: John le Carré war selbst Spion und gründlicher Rechercheur. Am Ende schaffte es sein berühmter Smiley sogar nach Freiburg.

„Der Spion, der aus der Kälte ka...John le Carré mit 89 Jahren gestorben.  | Foto: Christian Charisius (dpa)
„Der Spion, der aus der Kälte kam“, brachte ihm 1963 zum literarischen Durchbruch. Nun ist John le Carré mit 89 Jahren gestorben. Foto: Christian Charisius (dpa)
Seine Ausbildung als Romanautor absolvierte er 1960 – als junger Mitarbeiter des britischen Geheimdienstes. "Die strengste Anleitung zum Schreiben von Prosa, die ich je bekam, erteilte mir nicht irgendein Lehrer in der Schule oder Tutor an der Universität", hat John le Carré geschrieben, "die bekam ich bei den humanistisch gebildeten, diensthöheren Beamten im obersten Stock der Zentrale des MI5 in der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar