Riesenvogel

Airbus-Verkaufschef stellt die Zukunft des A 380 infrage

Stefan Brändle und dpa

Von Stefan Brändle & dpa

Mo, 15. Januar 2018 um 22:00 Uhr

Wirtschaft

Bei Airbus wird laut über das Ende des Riesenvogels A 380 nachgedacht. Der Konzern will sein Prestigeprojekt einstellen, wenn sein Hauptkunde Emirates keine Bestellungen nachschiebt.

Er wolle "ganz ehrlich" sein, sagte der scheidende Airbus-Verkaufschef John Leahy am Montag bei Vorlage der Absatzzahlen 2017: "Wenn Emirates keine weiteren A 380 bestellt, werden wir gezwungen sein, die Produktion einzustellen." Leahy gab damit offen zu, dass die Zukunft ihres Supervogels vom Hauptkunden Emirates abhängt. Er bleibe aber zuversichtlich, dass die ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung