Account/Login

Newsblog, Teil 27

Alles Wichtige zum Coronavirus im Dreiländereck – 1. bis 30. Oktober

Kathrin Ganter
  • Jonas Hirt &

  • Mo, 08. November 2021, 13:41 Uhr
    Kreis Lörrach

     

Seit März 2020 begleiten wir die Corona-Entwicklung im Dreiland mit unserem Newsblog. Teil 27 ist geprägt von steigenden Fallzahlen und der stockenden Impfkampagne.

Seit Oktober konzentriert sich die Impfkampagne auf die Hausärzte.  | Foto: Jonas Hirt
Seit Oktober konzentriert sich die Impfkampagne auf die Hausärzte. Foto: Jonas Hirt
Hinweis: Dies ist ein Archivartikel, der nicht mehr aktualisiert wird. Über die aktuelle Lage informieren wir sie weiterhin in unserem Corona-Newsblog.
Sonntag, 31. Oktober, 17.10 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 23 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 166,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 596 Fälle gelten als aktiv, 201 Menschen befinden sich in Quarantäne. Nachweislich infiziert haben sich 12.298 Bewohner des Landkreises Lörrach, 11.390 gelten gemäß der Statistik als genesen. In Krankenhäusern werden weiterhin 23 Covid-19-Patienten aus dem Kreis versorgt. Vier Patienten liegen auf der Intensivstation, zwei werden beatmet. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet.
Sonntag, 31. Oktober, 16.31 Uhr: Basel meldet 23 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 108,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 233 Fälle gelten als aktiv. Nachweislich infiziert haben sich 16.663 Kantonsbewohner. 150 befinden sich in Quarantäne. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet. Die Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern wird am Wochenende nicht aktualisiert.
Samstag, 30. Oktober, 16.11 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 76 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 166,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 605 Fälle gelten als aktiv, 225 Menschen befinden sich in Quarantäne. Nachweislich infiziert haben sich 12.275 Bewohner des Landkreises Lörrach, 11.358 gelten gemäß der Statistik als genesen. In Krankenhäusern werden weiterhin 24 Covid-19-Patienten aus dem Kreis versorgt. Vier Patienten liegen auf der Intensivstation, zwei werden beatmet. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet.
Samstag, 30. Oktober, 13 Uhr: Basel meldet 49 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 105,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 222 Fälle gelten als aktiv. Nachweislich infiziert haben sich 16.640 Kantonsbewohner. 153 befinden sich in Quarantäne. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet. Die Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern wird am Wochenende nicht aktualisiert.
Samstag, 30. Oktober, 11.54 Uhr: Die gestiegenen Fallzahlen wirken sich auf das Lörracher Gesundheitsamt aus. Derweil erweitert das Klinikum die Isolationsstation. Die Verantwortlichen appellieren an die Menschen.
Freitag, 29. Oktober, 17.08 Uhr: Der Fachbereich Gesundheit des Lörracher Landratsamtes meldete am Freitag 56 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit weiter auf 162,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 563 Fälle gelten als aktiv. Zudem befinden sich 231 Kontaktpersonen in Quarantäne. Weiterhin werden 20 Kreisbewohner mit Covid-19 in Krankenhäusern behandelt. Von vier Intensivpatienten werden zwei beatmet. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet. Es bleibt bei bisher 312 Todesfällen. Insgesamt haben sich seit Ausbruch der Pandemie 12.199 Kreisbewohner nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert; davon gelten 11.324 als wieder genesen.
Freitag, 29. Oktober, 14.38 Uhr: Baselland meldet 61 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 (insgesamt 230). Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 108,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 368 Fälle gelten als aktiv, in Quarantäne befinden sich 417 Menschen. 23.559 Kantonsbewohner haben sich nachweislich infiziert. Acht Covid-19-Patienten werden im Kanton stationär behandelt, zwei benötigen Intensivpflege.
Freitag, 29. Oktober, 11.57 Uhr: Basel meldet 40 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 93,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 214 Fälle gelten als aktiv. Nachweislich infiziert haben sich 16.591 Kantonsbewohner. 127 befinden sich in Quarantäne. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet. 20 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, drei liegen auf der Intensivstation.
Freitag, 29. Oktober, 9.17 Uhr: Eine aktuelle Studie zeigt, dass ein Großteil der Impfverweigerer nicht von einer Immunisierung zu überzeugen ist . Die Zulassung alternativer Impfstoffe könnte etwas an dieser Haltung ändern.
Donnerstag, 28. Oktober, 16.50 Uhr: Das Landratsamt meldete am Donnerstag 71 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt damit weiter auf 152,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 540 Fälle; zudem befinden sich 258 Kontaktpersonen in Quarantäne. 20 Kreisbewohner mit Covid-19 werden in Krankenhäusern behandelt. Von vier Intensivpatienten werden zwei beatmet. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet. Es bleibt bei 312. Insgesamt haben sich bisher 12.143 Kreisbewohner nachweislich infiziert; 11.291 gelten als genesen.
Donnerstag, 28. Oktober, 14.47 Uhr: ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar