Porträt

Johannes Ernst und Anett-Maud Joppien sind zwei neue Gesichter im Gestaltungsbeirat

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Mi, 19. Februar 2020

Freiburg

Seit ein paar Sitzungen sind Anett-Maud Joppien und Johannes Ernst dabei. Neu ist den Architekten die Aufgabe nicht: Sie haben in Gestaltungsbeiräten in anderen Städten Erfahrungen gesammelt.

FREIBURG. Sie sind die beiden Neuen im Freiburger Gestaltungsbeirat – und gehören doch bald schon zu den alten Hasen. Denn sechs Jahre nach dem Start des externen Gremiums, das Bauprojekte in der Stadt qualitativ besser machen soll, wird die Ursprungsmannschaft ab dem Frühjahr einmal komplett ausgetauscht sein.

Seit ein paar Sitzungen sind Anett-Maud Joppien aus Frankfurt und Johannes Ernst aus München dabei. Neu ist den beiden Architekten die Aufgabe aber nicht: Sie haben bereits in Gestaltungsbeiräten in anderen Städten Erfahrungen gesammelt.

Wenn Anett-Maud Joppien und Johannes Ernst zu den Sitzungen nach Freiburg kommen, haben sie einen eng getakteten Zeitplan: Vormittags schauen sie sich gemeinsam mit den anderen Gremiumsmitgliedern ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ