Newsblog, Teil 18

Archiv: Der Corona-Newsblog vom 11. bis 31. März

gtr, hirt

Von Kathrin Ganter & Jonas Hirt

Sa, 03. April 2021 um 10:40 Uhr

Kreis Lörrach

Seit einem Jahr begleiten wir die Corona-Entwicklung im Dreiland mit unserem Newsblog. Der 18.Teil ist geprägt von steigenden Fallzahlen, schleppend verlaufenen Impfungen und Testmöglichkeiten.

Hier geht es zum aktuellen Newsblog
Mittwoch, 31. März, 17.45 Uhr: Schopfheims Bürgermeister Dirk Harscher prüft eine Öffnung von Handel und Gastronomie als Modellversuch nach Tübinger Vorbild. "Ich bin dabei, die Situation bei verschiedenen Stellen abzufragen", teilt Harscher auf BZ-Nachfrage mit.So sei er unter anderem mit Bürgermeistern aus dem Mittleren und Oberen Wiesental im Gespräch, um auszuloten, "ob wir da gemeinsam was machen können, etwa als Modellregion". Parallel dazu hat Harscher bei Landrätin Marion Dammann angefragt, unter welchen Bedingungen es möglich sei, "um sich für einen Modellversuch bewerben zu können."
Mittwoch, 31. März, 16.24 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Es handle sich um eine Person im Alter über 50 Jahren. Die Gesamtzahl der Todesfälle steigt auf 267. Zudem meldet der Kreis 32 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 84,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 28 Personen aus dem Landkreis müssen in Kliniken behandelt werden. Davon werden sechs Personen intensivmedizinisch versorgt, von denen vier beatmet werden müssen. Am Mittwoch wurden weitere 17 Personen aus der Quarantäne entlassen. Die Zahl der aktiven Fälle im Landkreis liegt damit bei 621. Die Zahl der engen Kontaktpersonen, die sich in Quarantäne befinden, liegt bei 648. Die Gesamtzahl der Fälle steigt auf 8140, davon gelten 7252 wieder als genesen. Seit Ende Januar wurde in 522 Fällen die ansteckendere Virus-Mutation N501Y nachgewiesen.
Mittwoch, 31. März, 15.20 Uhr: Im Kanton Aargau wird an insgesamt neun Standorten geimpft. Einen zehnten wird es aber nicht geben. Die Klinik Hirslanden wird gemäß einer Entscheidung der Kantonalen Impfkampagne kein Impfzentrum. Voraussichtlich ab Mai nehmen knapp 200 Arztpraxen den Impfbetrieb auf. Später sollen auch rund 70 Apotheken folgen.
Mittwoch, 31. März, 14.30 Uhr: Baselland meldet 68 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz liegt damit bei 126,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Zahl der Corona-Todesfälle steigt um einen auf 213. Von 14.991 nachgewiesenen Infektionen gelten 602 als aktiv. 16 Covid-19-Patienten werden im Krankenhaus behandelt, von drei Intensivpatienten wird einer beamtet.
Mittwoch, 31. März, 13.44 Uhr: Basel meldet 49 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Laut Kanton liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 128,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Zahl der aktiven Fälle beträgt 293, insgesamt liegen 10.643 nachgewiesene Infektionen vor. Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert. In Basler Spitälern werden 30 Covid-19-Patienten behandelt, drei liegen auf der Intensivstation. 769 Menschen befinden sich in Quarantäne.
Mittwoch, 31. März, 10.57 Uhr: Mit einer Collage zeigen die Bürgermeisterin und Gemeinderäte, dass sie in Kandern einkaufen – und andere sollen es ihnen gleichtun.Das sei vor allem jetzt, in schwierigen Zeiten wichtig.
Mittwoch, 31. März, 9.08 Uhr: Schnelltest, Selbsttest, PCR-Test: Sie alle werden eingesetzt, um das Coronavirus zu erkennen, und sind ein Mittel, um die Pandemie einzudämmen. Doch wie häufig werden Mitarbeiter in Unternehmen getestet und wie erfolgreich ist das? Sieben Unternehmen und Verwaltungsstellen aus dem Kreis erzählen, wie sie Mitarbeitende auf das Coronavirus testen. Die Landräte der Kreise Lörrach und Waldshut appellieren in einer gemeinsamen Mitteilung an die Firmen, Beschäftigten Schnell- und Selbsttests anzubieten.
Dienstag, 30. März, 19.56 Uhr: Insgesamt wurden in Basel-Stadt bislang 32.213 Impfdosen verabreicht. 13.571 Personen sind komplett geimpft mit Erst- und Zweitimpfung. Im Baselbiet wurden bis einschließlich Montag insgesamt 55.796 Impfdosen verimpft. 20.804 Menschen haben beide Dosen erhalten.
Dienstag, 30. März, 18.28 Uhr: Das Landratsamt Lörrach reagiert auf die zunehmende Verbreitung der Virus-Varianten und verlängert die erweiterte Maskenpflicht im Kreis Lörrach. Neu ist die Verpflichtung des Tragens einer medizinischen Maske.
Dienstag, 30. März, 17.49 Uhr: Heute wurden dem Gesundheitsamt 14 Neuinfektionen gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz bleibt damit bei 93,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Drei weitere Todesfälle wurden gemeldet, es handelt sich um zwei Personen im Alter von über 80 Jahren und eine Person über 60 Jahre. Derzeit befinden sich 32 Personen aus dem Landkreis mit Covid-19 in Krankenhäusern. Davon werden sechs Personen intensivmedizinisch versorgt, von denen fünf beatmet werden müssen. Heute wurden weitere 20 Personen aus der Quarantäne entlassen. Die Zahl der aktiven Fälle im Landkreis liegt damit bei 607. Die Zahl der engen Kontaktpersonen, die sich in Quarantäne befinden, liegt bei 660. Insgesamt haben sich 8108 Menschen aus dem Landkreis mit Sars-CoV-2 infiziert, von denen 7235 als genesen gelten. 266 Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Mittlerweile wurde seit Ende Januar bei 499 positiven Testergebnissen die Virus-Mutation N501Y nachgewiesen. Diese Virus-Mutationen gelten als ansteckender. Heute wurden 600 weitere Erstimpfungen durchgeführt. Insgesamt wurden damit im Landkreis Lörrach im Kreisimpfzentrum und durch die Mobilen Impfteams bisher rund 18.550 Impfungen durchgeführt, davon rund 14.100 Erstimpfungen und rund 4.450 Zweitimpfungen.
Dienstag, 30. März, 17.13 Uhr: Wie läuft es bei den Wartelisten, wo impfen die Mobilen Teams, wie lange wird es die Kreisimpfzentren noch geben? Eine Zusammenfassung des BZ-Talks mit den Leitern der Lörracher Einrichtung. Den gesamten Talk zum Nachschauen finden Sie hier.
Dienstag, 30. März, 16.25 Uhr: Für den Zeitraum 23. März bis 30. März meldet die Stadtverwaltung für Schopfheim und die Ortsteilen insgesamt 29 neue Corona-Infizierungen sowie 36 Kontaktpersonen in Quarantäne. Bei den Neuinfizierungen wurden zwölf Fälle von Virus-Mutationen bestätigt. Die Information, um welche Form es sich handelt, liegt nicht vor. In Zell stellte Bürgermeister Peter Palme am Montag im Gemeinderat die aktuellen Zahlen vor: Derzeit gebe es 18 bekannte Fälle von Corona-Infizierten, wovon zwei langfristig im Krankenhaus behandelt werden müssen.
Dienstag, 30. März, 15.22 Uhr: Baselland meldet 58 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 123,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Von 14.923 Fällen gelten 562 als aktiv. Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert. In Krankenhäuser werden 16 Covid-19-Patienten behandelt, von drei Intensivpatienten wird einer beatmet.
Inzidenz: Seit sich die Zahl der Corona-Tests häuft, steigt die Inzidenzzahl: Diese Behauptung ist weit verbreitet, aber falsch. Nur das Ergebnis eines PCR-Tests ist für die Inzidenzzahl von Bedeutung. Auch, wenn die positiven Schnelltestergebnisse anschließend mit einem PCR-Test überprüfte werden: Derzeit gibt es somit keinen Hinweis darauf, dass ein Plus an Schnelltests wesentlich zum Anstieg der Inzidenz beiträgt.
Dienstag, 30. März, 14.13 Uhr: Konzertveranstalter stehen infolge der Pandemie mit dem Rücken zur Wand. Viele bangen um die Existenz.In Basel peilt Urs Blindenbacher nun Konzerte und den Start des Jazzfestivals noch für April an.
Dienstag, 30. März, 13.24 Uhr: Die Zahl der Eheschließungen in Grenzach-Wyhlen sind in der Pandemie zurückgegangen. Normalerweise trauen sich etwa 80 Paare pro Jahr, 2020 waren es nur halb so viele.
Dienstag, 30. März, 11.58 Uhr: Basel meldet 26 Neuinfektion mit Sars-CoV-2 und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung (insgesamt nun 196). Der Kanton gibt die 7-Tage-Inzidenz mit 118,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner an. Als aktiv gelten 275 Fälle, insgesamt liegen 10.594 nachgewiesene Infektionen vor. 34 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäuser behandelt, davon vier auf einer Intensivstation. 804 Menschen befinden sich als Reiserückkehrer oder Kontaktpersonen in Quarantäne.
Dienstag, 30. März, 11.01 Uhr: Wer aus Frankreich nach Deutschland einreist, braucht einen negativen Covid-19-Test. Für Grenzpendler gelten Erleichterungen. Kontrolliert wird nur stichprobenartig, trotzdem gibt es Einreisestau. Eine Umfrage der BZ bei Firmen in der Region zeigt, dass schärfere Regeln bei der Einreise nicht zu gravierenden Einschnitten in der südbadischen Wirtschaft führen. Die Umfrage zeigt aber auch: Der Beratungsbedarf steigt.
BZ-Talk zum Nachschauen: Wie schnell kommen die Impfungen im Kreis Lörrach voran?
Dienstag, 30. März, 10.23 Uhr: Die Lörracher Händlervereinigung gibt bekannt, dass das Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag im April abgesagt wird. Möglicherweise soll es ein Fest im Sommer geben.
Montag, 29. März, 19.06 Uhr: Nach und nach nimmt die Zahl der geimpften Menschen im Kreis zu. Diese Woche werden nach Angaben des Landratsamtes im Kreisimpfzentrum (KIZ) rund 3100 Impfungen verabreicht, das sind täglich zwischen 500 und 800. Hinzu kommen noch die Impfungen des mobilen Impfteams. Allein am Montag seien das 500 Impfungen gewesen. Bislang wurden knapp 18.000 Impfungen insgesamt verabreicht. Im Kreisimpfzentrum ist der Ablauf umstrukturiert worden, um das Personenstrommanagement zu optimieren. Vergangene Woche kam es erneut zu Wartezeiten. Auch, weil die Software ausfiel.
Montag, 29. März, 18.08 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 15 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 93,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt um 25 auf 616. Weitere 40 Menschen gelten als Genesen. In Krankenhäuser werden 34 Covid-19-Patienten behandelt, davon sieben auf der Intensivstation, hiervon werden fünf Patienten beatmet. 626 Menschen befinden sich in Quarantäne.
Montag, 29. März, 17.10 Uhr: Derzeit finden am Georg-Büchner-Gymnasium Rheinfelden die ersten Corona-Tests statt. Möglich ist das dank der Eigeninitiative der Schule. Man versucht, pragmatisch durch die Pandemie zu kommen. Auch in Schopfheim haben die Tests begonnen. Die BZ hat die Grundschule Fahrnau besucht: Es wirkt ein bisschen wie im Chemie-Unterricht.
Montag, 29. März, 14.34 Uhr: Baselland meldet 48 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 121,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 533 Fälle gelten als aktiv, insgesamt liegen 14.865 nachgewiesene Infektionen vor. Die Zahl der Todesfälle beträgt weiterhin 212. Elf Covid-19-Patienten werden in Krankenhäuser behandelt, von zwei Intensivpatienten muss einer beatmet werden.
Montag, 29. März, 13.29 Uhr: Das vom 25. bis 27. Juni geplante 31. Eidgenössische Jodlerfest in Basel wird wegen der Corona-Pandemie endgültig abgesagt. Die 31. Ausgabe des Festes hätte ursprünglich bereits im Juni 2020 stattfinden sollen, wurde damals aber wegen der Pandemie um ein Jahr verschoben. Die Lage habe sich leider nicht wie erwartet entspannt, teilten das Basler Organisationskomitee und der Jodlerverband nun mit. Die epidemiologische Lage mache es unverantwortlich, einen Großanlass mit 150 000 Gästen zu planen. Eine weitere Verschiebung ist laut des Komitees aber nicht möglich. Die nächste Ausgabe des Jodlerfestes soll nun 2023 in Zug stattfinden.
Montag, 29. März, 12.14 Uhr: Basel meldet 20 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 (insgesamt nun 195). Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut dem Kanton bei 122 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 281 Fälle gelten als aktiv, insgesamt liegen 10.568 nachgewiesene Infektionen vor. In Basler Spitälern werden 32 Covid-19-Patienten behandelt, davon vier auf der Intensivstation. 875 Menschen befinden sich entweder als Kontaktpersonen oder Reiserückkehrer in Quarantäne.
Montag, 29. März, 11.25 Uhr: ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung