Markgräflerland

Arztpraxis wegen Verdachts auf falsche Atteste durchsucht

Ralf Strittmatter

Von Ralf Strittmatter

Mi, 12. Mai 2021 um 18:05 Uhr

Kreis Lörrach

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipostens Markgräflerland soll ein Arzt mutmaßlich falsche Atteste ausgestellt haben. Am Dienstag durchsuchten Beamte in diesem Zusammenhang seine Praxis.

Gerüchten zufolge wurde am Dienstag, 11. Mai, im Zuständigkeitsbereich des Polizeipostens Markgräflerland (mit Sitz in Kandern) eine Arztpraxis durchsucht. Die Staatsanwaltschaft Lörrach bestätigte auf Nachfrage die Durchsuchung einer ehemalige Arztpraxis im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Ausstellung unrichtiger Gesundheitszeugnisse – also falscher Atteste. Dabei wurden Papierunterlagen sichergestellt, deren Auswertung andauert. Angaben zum Ort wollte die Staatsanwaltschaft keine machen.

Bereits dritte Praxisdurchsuchung dieses Jahr in der Region

Der Vorfall ist dieses Jahr bereits der dritte bezüglich des Verdachts falsch ausgestellter Atteste in der Region: Im Februar hat die Polizei Privat- und Praxisräume eines Hausarztes in Zell im Wiesental durchsucht, ein Monat zuvor im Januar durchsuchten Beamte in Staufen im Breisgau die Praxisräume eines Arztes, der mutmaßlich falsche Atteste zur Befreiung der Maskenpflicht ausgestellt haben soll. Gegen die Durchsuchung in Staufen gab es zwei Tage später eine Demonstration, bei der sich rund 200 Teilnehmer mit dem Arzt solidarisierten.

Mehr zum Thema: