Account/Login

U16-Sichtungsturnier in Duisburg

Auf dem Viehmarkt: Der Handel mit den Fußball-Talenten floriert

Max Schuler
  • Di, 04. Juni 2013, 10:00 Uhr
    Wirtschaft

Deutschlands wichtigstes Nachwuchsfußballturnier lockt Geschäftemacher, die mit Talenten Geld verdienen wollen. Sogar Zwölfjährige geraten in ihr Visier. Zu Besuch auf dem Viehmarkt.

Unter den Augen der Geier: Die U16 Süd...falen in Duisburgs  Sportschule Wedau.  | Foto: Schuler Max
Unter den Augen der Geier: Die U16 Südbadens spielt gegen Westfalen in Duisburgs Sportschule Wedau. Foto: Schuler Max
1/3
Als Christian Streich noch Jugendtrainer des SC Freiburg war, nannte er sie nur die Geier. Jedes Jahr versammeln sie sich in Duisburg im Schatten des Turms der Sportschule Wedau. Dort lauern sie zwischen Kiefern und Birken und starren auf den Rasen, wo die besten Nachwuchsfußballer Deutschlands kicken. Am Rande des Ruhrgebiets versuchen sie den Millionenfang zu machen und den neuen Mario Götze zu entdecken. Doch solche Talente sind selten. Umso gieriger wirken ihre Blicke.
Südbaden trifft auf Westfalen, ein Duell um die vorderen Plätze beim U16-Sichtungsturnier des Deutschen Fußballbundes (DFB). Neben der Seitenlinie wabert ein Sprachenmix aus Pfälzisch, Türkisch und Englisch. Nähert sich ein Fremder den Männern mit den Sonnenbrillen, wechseln sie in den Flüsterton. Nervöses Kulliklicken. Bloß nicht verraten, welchen der kickenden Juwelen sie entdeckt haben. Schulterklopfen, Händeschütteln, man kennt sich. Die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar