Titisee-Neustadt

B31 nach Unfall zwischen Hinterzarten und Titisee vollständig gesperrt

Martin Wunderle

Von Martin Wunderle

So, 22. August 2021 um 13:41 Uhr

Titisee-Neustadt

Vier Personen haben sich am Sonntagmittag bei einem Unfall auf der B31 zwischen Hinterzarten und Titisee teils schwer verletzt. Die Bundesstraße ist in diesem Bereich derzeit voll gesperrt.

Ein Autofahrer ist auf der B31 in Richtung Freiburg unvermittelt auf die Gegenspur geraten und dort mit einem entgegenkommenden Wohnmobil zusammengestoßen. Der Unfall ereignete sich in Höhe des Parkplatzes Goschenhobel. Laut einer Mitteilung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) wurden vier Personen teils schwer verletzt.

Nach BZ-Informationen handelt es sich dabei um den Fahrer des Unglückswagen, der per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde. Auch die Beifahrerin zog sich demnach schwere Verletzungen zu – sie wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht.

Die beiden Insassen des Wohnmobils, das durch die Kollision auf die Seite gekippt war, wurden ebenfalls verletzt abtransportiert. Beteiligt war auch noch ein drittes Fahrzeug, das aber nur leicht beschädigt wurde. Der Verkehrsunfalldienst aus Freiburg hat die Leitung übernommen. Die B 31 war in diesem Bereich bis zum Spätnachmittag voll gesperrt. Von der Polizei war während der Unfallaufnahme und der Bergung sowie zur Fahrbahnreinigung eine örtliche Umleitung eingerichtet worden.

Um die Verletzten auf der B 31 bei Hinterzarten versorgen zu können war der Rettungsdienst mit einem größeren Aufgebot vor Ort. Neben einem Notarzt waren Rettungswagen von DRK und Maltesern ebenso dabei wie ein Drf-Rettungshubschrauber und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst des DRK . Aus Schluchsee eilte noch der ehrenamtlich besetzte Notfallkrankenwagen des DRK hinzu.