Nahverkehr

Baden-Württembergs Doppelstock-Züge werden halbe Milliarde teurer

Roland Muschel

Von Roland Muschel

Do, 09. September 2021 um 22:15 Uhr

Südwest

BZ-Plus 130 Doppelstock-Züge will das Land kaufen. Nun steht fest: Die Beschaffung wird teurer. Die Digitalisierung stelle neue Anforderungen, begründet Verkehrsminister Hermann den Kostenanstieg.

Die von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) eingeleitete größte Beschaffung von Schienenfahrzeugen in der Geschichte des Landes läuft nicht reibungslos. Ende Juli 2020 hatte das Verfahren für den Erwerb von rund 130 Doppelstock-Triebzügen mit einer europaweiten Bekanntmachung gestartet. Für den Großauftrag hatte sich Hermann vom Kabinett Kapitalermächtigungen in Höhe von 2,76 Milliarden Euro genehmigen lassen, womit auch eine optionale ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung