Bildung

Baden-Württembergs Kultusministerin will "nur noch schulreife Kinder einschulen"

Axel Habermehl

Von Axel Habermehl

Mo, 12. Februar 2024 um 21:30 Uhr

Südwest

BZ-Abo Die Landesregierung will Kinder früher auf sprachliche Defizite testen und bei Bedarf verbindlich fördern. Sollen nun Deutschlehrer in die Kitas? "Nicht nur", sagt Kultusministerin Schopper.

BZ: Frau Ministerin, erst einmal zum kurzfristigsten Problem: Mit welcher Lehrerversorgung rechnen Sie für das kommende Schuljahr, werden es genug?
Schopper: Es ist noch zu früh, das zu sagen: Die erste Einstellungsrunde stimmt zuversichtlich, wir konnten schon rund 1000 Stellen besetzen. Noch ist aber unklar, wie groß der Ersatzbedarf ist. Lehrkräfte in Elternzeit melden beispielsweise jetzt erst an, mit wie vielen Stunden sie im Sommer einsteigen. Vergangenes Jahr hatten wir rund 5500 Stellen zu besetzen, das wird dieses Jahr wohl ähnlich ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

Zurück

Anmeldung