Kleinbasel

Bärentag als ein Plädoyer für ein friedliches Zusammenleben

Daniel Gramespacher

Von Daniel Gramespacher

Di, 09. Januar 2018 um 16:32 Uhr

Basel

BZ-Plus Aus Eifersucht wurde er in den Rhein geworfen, doch er kehrte zurück: Am Freitag feiert das Kleinbasel wieder den Bärentag für ein multikulturelles Miteinander.

Neben der Fasnacht ist der Vogel Gryff als volkstümlicher Feiertag im rechtsrheinischen Teil der Stadt – dieses Jahr am 20. Januar – das wohl bekannteste Basler Brauchtumsfest. Weniger geläufig, aber ebenfalls in Kleinbasel beheimatet, ist der Bärentag. Von den Machern des Vogel Gryff anfangs als Totgeburt abgetan, ist der Bärentag weiterhin quicklebendig. Am Freitag, 12. Januar, steht die 20. Ausgabe dieses Festes an, das sich als Plädoyer für ein friedliches Zusammenleben in dem multikulturellen Teil der Stadt begreift.

Die Legende
Im Basler Restaurant "Schwarzer Bären" hing viele Jahr ein Bild, das neben den berühmten Kleinbasler ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ