Basel

Dokumentartage "It’s the Real Thing" widmen sich der Satire

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

Fr, 31. März 2017

Basel

Die dritten Basler Dokumentartage "It’s the Real Thing" widmen sich der Satire.

Die Satire steht im Zentrum der Basler Dokumentartage "It’s the Real Thing". Boris Nikitin schreibt das Programm der letzten beiden Ausgaben fort. Satire ist immer wichtiger geworden. Seiten, die satirische Nachrichten verbreiten, stehen neben Sendungen, die Nachrichten satirisch aufbereiten – und über allem die Wirklichkeit, die zunehmend satirisch wird. Grund genug, sich zu fragen, in welchem Verhältnis die Satire zur Wirklichkeit steht.

Das Programm, das Nikitin zusammengestellt hat, ist so abgründig wie unterhaltsam. Ursula Martinez tritt mit "My Stories, Your Emails" auf. Nachdem ein Striptease aus einer Show der britischen Performance-Künstlerin im Internet gelandet war, erhielt sie zahlreiche E-Mails von fremden Männern, aus denen sie ihre neue Show gestaltet hat – so unterhaltsam wie erschreckend.

Auch bei Kim Noble zeigt sich, wie brüchig die Grenzen von Genres sind, wie nah die Einsamkeit des einen an der Unterhaltung des anderen ist. Noble stellt sein ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ