Trinationales Schlaraffenland

Charlotte Janz

Von Charlotte Janz

Fr, 03. Dezember 2010

Basel

Beim Dreiländerkongress zum Thema Bildung ging es um grenzüberschreitendes Wissen und die Transparenz der Bildungssysteme.

BASEL. Der zwölfte Dreiländerkongress widmete sich den Themen Bildung, Forschung und Innovation. Im Kongresszentrum Basel wollte man gestern die Grundsteine für grenzüberschreitenden Wissensaustausch am Oberrhein legen. Dazu wurden Vorträge gehalten, in Gruppen Zukunftsszenarien erarbeitet und natürlich "genetworkt", was das Zeug hält.

Das ist ein trinationaler Kongress und entsprechend schmecken die Croissants – eine französische Spezialität, in Basel produziert, die irgendwie sehr deutsch schmeckt. Zwei Kollegen aus dem Elsass beäugen sie kritisch, werfen einander vielsagende Blicke zu und nehmen dann doch nur Kaffee. Schnell schnappen sie sich noch ein paar Kopfhörer mit Übersetzungsgerät, dann nehmen sie an einem der vielen runden Tische im Saal San Francisco Platz und schauen erwartungsvoll auf die Bühne.

Dort lobt Guy Morin, Regierungspräsident des Kantons Basel-Stadt, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ