Synthetische Energieträger

Beim Weiler Wirtschaftstreffen standen neue Technologien im Mittelpunkt

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Do, 14. März 2019 um 21:00 Uhr

Weil am Rhein

BZ-Plus Philipp Engelkamp stellt mit seinem Unternehmen Ineratec synthetische Energieträger her. Welche Zukunft sie haben, erläuterte er beim Wirtschaftstreffen.

So jung war der Gastredner beim Weiler Wirtschaftstreffen noch nie. Philipp Engelkamp ist erst 28 Jahre alt, firmiert aber bereits als Gründer und Geschäftsführer eines Startup-Unternehmens, das vergangenes Jahr mit dem Deutschen Gründerpreis ausgezeichnet wurde und sich mit der Herstellung sauberer Kraftstoffe beschäftigt. Ziel ist es, aus Erdöl gewonnene Kraftstoffe durch synthetische Produkte zu ersetzen, die CO2-neutral wären.

Engelkamp verzichtet zu Beginn auf Angaben zu seiner Person ("Das wäre zu langweilig") und hält den Zuhörern statt dessen den Spiegel vor: "Wer war vergangenes Jahr mit dem Flugzeug im Urlaub? Wer hat dieses Jahr schon Tomaten gegessen?" Was die Fragen sollen, wird schnell klar. Um zu fliegen, sind Unmengen von Kerosin nötig, das aus Erdöl gewonnen wird. So trägt jeder Fluggast dazu bei, dass die CO2-Belastung der Erde steigt. Aber auch für die Produktion von einem Kilo Tomaten wird im Winter ein Liter Erdöl verbraucht. Und die Liste der Beispiele ließe sich beliebig fortsetzen.

Die Reaktoren sollen in Serie gebaut werden
Das Problem liegt in der Verwendung fossiler Energieträger, also von Kohle, ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ