Bühnenschau

Beste Werbung für den Turnverein Lahr

Bettina Schaller

Von Bettina Schaller

Mo, 20. Mai 2019 um 07:00 Uhr

Lahr

Rund 300 Tänzerinnen, Turner und Gymnastinnen aus 25 Abteilungen begeistern bei der Bühnenschau des TV Lahr im Parktheater. Das Motto: Jukebox.

Die Bühnenschau des TV Lahr hat am Freitag und Samstag viele Interessierte ins Parktheater gelockt. Rund 300 Tänzerinnen, Turner und Gymnastinnen aus 25 Abteilungen begeisterten mit ihren Darbietungen in ausgefallenen Kostümen ihr Publikum. Sogar die Übungsleiter hatten ihren Auftritt – der sorgte für einige Lacher.

Jukebox – so haben die Macher der Bühnenschau das Spektakel betitelt. Passend dazu erklang der Song "Jukebox Hero" von Foreigner zur Eröffnung. Eine echte Jukebox machte das Bühnenbild aus und stellte ein Barszenario dar. Dass beim TV Lahr die Kunstturner-Minis von Manuel Ludwig über Tische und Bänke gehen, zeigten die Kleinen eindrucksvoll. Sie schlugen wie wild Räder, zeigten Strecksprünge und Schattenrollen und gingen in den Spreizstütz. Dann kam Moderatorin Larissa Bothor auf die Bühne, Enkeltochter von Turnmutter Traudel Bothor. Sie bekam von einer der Miniturnerinnen einen Lolli geschenkt, bevor die Kids von Renate Eckenfels zu dem Song "Lollipops" abtanzten.

Frühlingsprinzessinnen und Minions

Überhaupt ist tänzerische Bewegungserziehung einer der Schwerpunkte beim Lahr Turnverein. Denn egal, ob die Sportlerinnen und Sportler später ins Turnen oder in die Rhythmische Sportgymnastik wechseln wollen – Körperspannung und rhythmische Bewegung gehören neben Ausdauer zu den Grundlagen. Alwina Hellwig, Anna Seel und Megan Kashama stehen als Übungsleiterinnen für dieses Thema und sorgten im Parktheater mit ihren Choreografien und ihren Frühlingsprinzessinnen mit einem Prinzen, den Minions mit "I like to move it" und der Dschungelparty für beste Werbung für ihre Angebote.

Mit der Truppe von Michaela Eßlinger folgte dann ein anderes Thema: Als Run-Rockers trabten die Leichtathleten und zeigten, was mit dem Stab zu rockigen Tönen möglich ist. Kontrastierend dazu waren die Ballett-Minis von Anna Seel, die sich das Thema Pinocchio ausgesucht haben. Lady Gaga stand mit "Telephone" auf dem Programm und die Hip-Hop-Flummies von Jessica Hartmann und Jennifer Kramer gingen im Beat mit.

Bewegungskunst und Körperbeherrschung

Neben modernen Klängen für die jungen Sportbegeisterten kommen im Turnverein auch die älteren Semester auf ihre Kosten. "Fit und gesund 50plus" mit Ulrike Andratschke und Traudel Bothor animiert zum Mitmachen. Dies gilt auch für die 90er-Party mit Julia Zabiensky und Kathleen Glatt, die "Jazz&Hip" als Stuhl-Dance präsentierten. Beeindruckend waren auch die Auftritte der Kunstturnerinnen von Petra Ludwig und der Herbolzheimer Turner von Manuel Rothmann. Definierte Körper waren bei Übungen am Pilz, Barren, Kasten, Minitramp und Parallelbarren zu sehen. Ob Kraftwerk (Kunstturner Herbolzheim) mit Manuel Rothmann oder das knallrote Gummiboot von Hanna und Sonja Ehinger und Manuela Fleig oder Bettina Barho – sie alle machten dem Publikum im Parktheater bewusst, was mit Körpertraining möglich ist. "Jump an Fly" waren derweil im Techno-Fieber und zeigten Bewegungskunst und Körperbeherrschung pur auf dem Trampolin, genauso wie die talentierten Mädels der Rhythmischen Sportgymnastik.

Die Übungsleiter gaben den Pausenfüller, damit das Trampolin abgebaut werden konnte. Mit ihrem Auftritt als Bautruppe hatten sie die Lacher auf ihrer Seite. "Für mich bist du scheen" klang ebenso aus der Jukebox wie "Super Trouper". Mit letztgenanntem Song holte Sandra Sonntag mit Dance-Fit das Publikum in die Abba-Bar. Ein Remix erinnerte an die Zeit von Aerobic und Step und "Queen forever" an Jazz’n More. Das Finale bestritt Petra Ludwig mit einem Feuerwerk der Akrobatik.

Und das Publikum im Parktheater? Es war gut gelaunt und begeistert von der Bühnenschau und belohnte die Sportler, Athleten und Tänzerinnen mit großem Applaus.