Bilateraler Weg gegen einmalige Selbstbestimmung

Lukas Müller

Von Lukas Müller

Mi, 21. August 2019

Basel

Vertreter aus Politik und Wirtschaft diskutieren Chancen und Risiken des Rahmenabkommens / Zickenheiner als deutscher Vertreter.

BASEL. "Jeden dritten Franken verdient die Schweiz durch Handel mit der EU", betonte Regula Ruetz, Direktorin von metrobasel, in ihrer Einstiegsrede. Der Schweizer Thinktank lud Vertreter aus Politik und Wirtschaft zu einer Podiumsdiskussion im Basler Großratssaal mit der Frage: "Rahmenabkommen: ein guter oder schlechter Deal für die Schweiz?". Gerhard Zickenheiner, Bundestagsabgeordneter für die Grünen, vertrat dabei die europäische Sichtweise.

Das Interesse an der Veranstaltung war groß, der schmuckvolle ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ