Beispiel Nordsee

Plastikmüll: Irgendwann kommt alles zu uns zurück

Alexander Stein

Von Alexander Stein

Di, 30. September 2014 um 00:00 Uhr

Bildung & Wissen

Innerhalb weniger Jahrzehnte haben Kunststoffe die Welt erobert. Neben den Meeren sind auch Seen, Flüsse und die Tiefsee dauerhaft belastet.Ein Besuch in einem Labor an der Nordsee.

Bunte Partikel klimpern im Metallsieb des Spülbeckens. Stefan Weiel dehnt den kleinen Vogelmagen zwischen den Fingern und wäscht mit dem Wasserstrahl breiige Futterreste aus. Erneut prasselt es in die Auffangschale. "Pellets!", sagt der Wissenschaftler und kratzt den Inhalt in eine Petrischale. Weiel arbeitet in Büsum im Forschungs- und Technologiezentrum Westküste der Uni Kiel. Im "Seziercontainer" leert er die Mägen toter Eissturmvögel und sortiert das darin gefundene Plastik: Reste von Schaumstoffen und Folien, Angelschnüre und Dichtungen, synthetischen Fasern, Luftballons und anderes "Verbraucherplastik" – sowie zylindrische Pellets, dem Ausgangsmaterial der kunststoffverarbeitenden Industrie.

Zwar sind nur wenige der Eissturmvögel, die Weiel auf den Tisch bekommt, an diesem Plastik verendet. Dank ihres Zwei-Magen-Systems schaffen sie es, Kunststoffteile kleinzumahlen und auszuscheiden. Da die Vögel jedoch, anders als etwa Möwen, ihre Nahrung – und den Müll, den sie dafür halten – überwiegend an der Wasseroberfläche aufnehmen, gelten sie als gute Indikatoren für die Plastikmüllbelastung der Nordsee.

Weiel hat schon den nächsten Magen in der Hand, er hält ihn ans Licht. "Der hier hat ein kleines Magengeschwür." Er deutet auf eine ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ