Binzen lädt ein zur Dorfbegrünung

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 14. Mai 2021

Binzen

Pflanz-Wettbewerb, kostenlose Blumensamen und Geld für Verschönerung der Hauptstraße.

(BZ). Durch mehrere Aktionen möchte die Gemeinde Binzen mit mehr "Grün" zur Dorfverschönerung beitragen und etwas für das Klima und die Artenvielfalt tun. In einem Wettbewerb prämiert sie die schönsten privaten Pflanzprojekte, vergibt Saatgut für die Anlage privater Blühwiesen in Gärten und Vorgärten und gewährt Zuschüsse für die Dorfverschönerung durch mehr "Grün" an der Hauptstraße.

Der Wettbewerb
Für den Wettbewerb "Wer hat den schönsten Garten?" kommen Gärten, Vorgärten Terrassen und Balkons infrage, heißt es in einer Mitteilung der Gemeindeverwaltung. Die drei besten Umsetzungen werden mit einem 50-Euro-Gutschein regionaler Geschäfte belohnt. Wer mitmachen will, legt ein Pflanzprojekt an und schickt bis zum 30. Juni Fotos davon an s.kammerer@binzen.de. Eine Expertenjury wird dann die Sieger ermitteln, die im Sommer von Bürgermeister Andreas Schneucker prämiert werden.

Rathaus vergibt Blumensamen
"Blühwiesenstreifen sind in, sehen gut aus und sind noch dazu umweltfreundlich", schreibt die Gemeindeverwaltung weiter. Auf Anregung aus dem Gemeinderat würden daher an der Kinderschule Süd, in der Rümminger Straße, in der Blauenstraße/Johan-Peter-Hebel Straße und in der Blauenstraße/Hauptstraße Blühwiesenstreifen angelegt. Damit Binzen noch bunter und blumenreicher wird, können sich Bürgerinnen und Bürger, die Blühwiesen in ihren Gärten oder Vorgärten anlegen möchten, im Rathaus Blumensamen abholen. Wer mitmachen will, bereitet eine Fläche vor und schickt ein Foto dieser Fläche an s.kammerer@binzen. de. Die Blumensamen können dann nach Rücksprache mit der Verwaltung im Rathaus abgeholt werden.

Verschönerung der Hauptstraße
Wie in den vergangenen Jahren fördert die Gemeinde Binzen wieder Initiativen, die entlang der Hauptstraße für mehr Grün und ein freundlicheres Erscheinungsbild sorgen. Auf die Kosten wird ein Zuschuss von 50 Prozent, maximal 250 Euro gewährt.

Fragen zu den Projekten beantwortet Simone Kammerer unter Tel. (07621) 6608 58 oder s.kammerer@binzen.de