St. Elisabeth in Freiburg

Bonsaibäumchen statt Kreuz: Kaiserstühlerin baut alten Kirchturm um

Theresa Steudel

Von Theresa Steudel

Mi, 17. Juli 2019 um 13:44 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Eine Designerin aus Oberbergen hat den entweihten Glockenturm der Elisabethkirche gekauft. Einst dunkel und kaputt, hat die 59-Jährige ihn mit viel Herzblut zu einem Begegnungsort umgestaltet.

Das Erste, was man riecht, sind angezündete Räucherstäbchen. Wie in einem Tempel irgendwo in Asien, nur steht man in einem Glockenturm in Freiburg. Marmorboden, Betonwände im Bauhausstil, am Ende des Raumes steht der Altar. Darauf steht kein Kreuz, sondern ein Bonsaibäumchen. Auf einem Wandvorsprung daneben stehen mundgeblasene Weingläser und Flaschen mit Whisky, Rum, Gin und Absinth statt einer Bibel. Hinter dem Altar ist nicht der gekreuzigte Jesus zu sehen. Stattdessen lehnt ein abstraktes Gemälde an der Wand.

Die Kaiserstühlerin kaufte den Kirchturm und baute ihn um
Ingrid Maria Buron de Presers Hand liegt auf der leicht rauen Oberfläche des Altars. Sie lächelt. Der Turm gehört nicht mehr der Kirche, sondern ihr. Sie hat ihn entdeckt, gekauft, umgebaut.

Buron, lange, weiße Haare, eine Kette mit einem Glöckchen und einem Glasanhänger um den Hals, ist 59 Jahre alt. Das verrate sie nur ausnahmsweise, denn eigentlich habe sie dieses Jahr beschlossen, das Alter abzuschaffen. Sie war schon Zahnarzthelferin, hat in einer Band gesungen, als Schmuckdesignerin gearbeitet und für McDonald’s oder Arte Werbefilme gedreht. Sie nennt sich Film-Architektur-Designerin, weil Architekten auch Architektur studiert haben müssen, und das hat sie nicht. Sie arbeitet trotzdem seit 25 Jahren in der Branche, hat unter anderem ein Loft in der ehemaligen Riegeler Brauerei entworfen und jetzt den Turm – ihr "Herzensprojekt".

Kirche wurde kaum noch genutzt und 2006 entweiht
Der ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ