#BZhilft

Corona-Hilfe in der Ortenau: Alle Hilfsangebote

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 09. April 2020 um 00:00 Uhr

Ortenaukreis

Einkäufe erledigen, Medikamente abholen oder mit dem Hund Spazieren gehen? Hier finden Sie Ansprechpartner für Einkäufe, Botengänge und Kinderbetreuung in der Ortenau.

Fehlt ein Angebot? Informieren Sie uns per Mail: bzhilft@badische-zeitung.de

Andacht & Seelsorge

Ettenheim
Offenburg
  • Sorgentelefon für Eltern
    Der Kinderschutzbund Ortenau bietet für Eltern ein Sorgentelefon, das Montag bis Freitag vormittags, und Dienstag bis Donnerstag nachmittags, bis zum Ende der Osterferien am 17. April täglich besetzt ist.
    Kontakt: Tel. 0781/43338, Mail: inderschutzbund-og@t-online.de

Einkaufs- und Nachbarschaftshilfe

Ettenheim
  • Vermittlung
    Die Evangelische Kirchengemeinde Ettenheim bietet ihre Unterstützung bei Einkäufen an.
    Kontakt: Pfarrbüro 07822/9646
Hohberg
  • Einkaufshilfe
    Der Verein Betreutes Wohnen Generationennetzwerk Hohberg will mit der Hilfe der Gemeinde einen Einkaufsservice anbieten.
    Kontakt: Montag bis Donnerstag, 8-12 Uhr unter Tel. 07808/7556 oder per E-Mail an einkaufshilfe@hofweier.de
Hugsweier
  • DORV-Team
    Einkaufshilfe vom DORV-Team Hugsweier für Menschen, die in Isolation oder Quarantäne sind.
    Kontakt: Tel. 0152/22135660, oder per E-Mail an dorv.hugsweier@gmail.com
Kappel-Grafenhausen
  • Bleib daheim!
    Rebecca Wild und Brundhilde Gündner wollen immungeschwächten und älteren Menschen mit Einkäufen und dringenden Erledigungen helfen.
    Kontakt: Werktags von 9 bis 11 Uhr bei Rebecca Wild (Tel. 0173-341 85 05) und bei Brunhilde Gündner (Tel. 07822/7220)
  • Hilfe bei Einkäufen
    Hans-Otto Kümmerling, aus Kappel-Grafenhausen, bietet seine Hilfe für Einkäufe in der südlichen Ortenau (Wittenweier, Kappel-Grafenhausen, Rust, Ringsheim, Ettenheim) an.
    Kontakt: 07822/76452 oder 0157/71566814, E-Mail: h-o.kuemmerling@online.de
Kippenheim
  • Einkaufsdienst
    Einen Einkaufsdienst für Senioren und erkrankte Mitbürgerinnen und Mitbürger möchte die Gemeinde Kippenheim aufbauen.
    Kontakt: Anja Jülch, 07825/903-29
Lahr
  • Einkaufshelden
    Junge Union, die Plattform für Risikogruppen startet, um den Menschen beim Einkaufen zu helfen.
    Kontakt: Anna Guth, Junge Union Lahr, Tel. 01577/6462574
    Website: http://www.die-einkaufshelden.de/
  • Kirchengemeinde "An der Schutter"
    Hilfsangebote und Unterstützungsangebote unterschiedlicher Art: Hilfe beim Einkauf, telefonischen Kontakt zu Menschen, die alleine leben, Gassi gehen oder Ähnliches machen will, kann sich bei der Kirchengemeinde melden – per Telefon, E-Mail oder über die Homepage.
    Kontakt: 07821/920890, per E-Mail über info@kath-schutter.de
Mahlberg, Kappe-Grafenhausen, Rust
  • Unterstützung
    Evangelische Kirchengemeinde Mahlberg/Kappel-Grafenhausen/Rust bietet Meschen aus dem Gemeindegebiet ihre Hilfe bei Einkäufen oder kleinen Botengängen an.
    Kontakt: Pfarramt 07825/9382 oder E-Mail mahlberg@kbz.ekiba.de
Meißenheim
  • Nachbarschaftshilfe
    In Meißenheim wird eine Notversorgung für Menschen organisiert.
    Kontakt: Tel. 07824/64680
Neuried
  • Generationen-Gemeinschaft Ichenheim
    Die Generationen-Gemeinschaft Ichenheim e.V. bietet als ehrenamtliche Nachbarschafthilfe einen Einkaufs- und Besorgungsdienst für ganz Neuried an. Im Ortsteil Müllen übernimmt diese und ähnliche Dienste das Netzwerk Nachbarschafthilfe Müllen.
    Kontakt: 07807 9599055 oder 07807 97-129 oder 0176 / 11979704 (Müllen).
Offenburg
  • DRK Offenburg
    Die DRK will Menschen helfen, die in häuslicher Quarantäne sind: Einkaufen, Gassi gehen, Erledigung der Wäsche bei Bedarf - Angebot wird ausgebaut.
    Kontakt: 0781- 919189-11 (mo-fr 8-12), Mail: versorgung@drk-og.de
  • Einkaufen und Gassigehen
    Malteser in Offenburg bieten Einkaufs- und Besorgungsservice in Supermärkten und Apotheken an.
    Kontakt: Justin Hollmann, Tel. 0151-41482815 oder E-Mail: presse.offenburg@malteser.org
  • Einkaufsservice

    Stadt Offenburg vermittelt Einkaufsservices für Menschen, die daheim bleiben müssen.
    Kontakt: Registrieren für Einkaufshilfe: 0781-822531; Registrieren zum Einkaufengehen: 0781-822213
  • Offenburg gegen den Virus
    Ehrenamtliche zwischen 18 und 60 Jahren, die sich für den Einkaufsdienst zur Verfügung stellen. Die Bündelung erfolgt telefonisch beim Seniorenbüro. Die Stadt richtet ein Telefon ein, bei dem Menschen, die zuhause bleiben müssen oder sollen, ihre Einkaufsliste durchgeben (besetzt Montag bis Freitag, 8 bis 17 Uhr).
    Kontakt: Tel. 0781/82-2531. Wer Einkaufsdienste übernehmen kann: Tel. 82-2213
    Website: http://www.offenburg-corona.de/hilfe
Ortenau
Ortenberg
  • Achim Bartelt
    Achim Bartelt bietet selbst entwickelte Internetplattform für lokale und regionale Unternehmen an, um Liefer- und Abholservice anzubieten.
    Website: https://ortenau-lokal.de/la/index.php

BZ-Online zum halben Preis: Die Badische Zeitung unterstützt die Region. Damit dies möglich ist, benötigen wir die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser. Abonnieren Sie BZ-Digital Basis und lesen Sie BZ-Online und BZ-Smart ohne Limit. Sonderaktion: Lesen Sie BZ-Digital Basis ein halbes Jahr zum halben Preis!

Ringsheim
  • Einkaufsdienst
    In Ringsheim organisiert die Gemeinde einen Einkaufsservice für alleinstehende Kranke und alte Menschen sowie für Bürger, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.
    Kontakt: Kerstin Handschuh, 07822/8939-0, handschuh@ringsheim.de
Rust
  • Helfernetzwerk
    Die Gemeinde Rust koordiniert ein Helfernetzwerk im Rahmen der Corona-Krise und hat eigens hierfür eine Hotline eingerichtet.
    Kontakt: 07822/8645-99, hotline@rust.de
  • Einkaufsservice
    Die Gemeinde Rust bildet ein Helfernetzwerk: Für ältere, alleinstehende Menschen ohne Angehörige, Kranke ohne Angehörige und Menschen in behördlich angeordneter häuslicher Quarantäne ohne Angehörige koordiniert sie einenEinkaufsservice.
    Kontakt: Gabriele Häcker, 07822/8645-34
    Website: www.rust.de
Schutterwald, Hohberg, Neuried
  • Einkaufsservice
    Katholische Kirchengemeinden bieten Einkaufsdienst für ältere und gefährdete Menschen an.
    Kontakt: Tel. 0781/969280 (Schutterwald), Tel. 07808/2155 (Hofweier/Diersburg), Tel. 07808/955043 (Neuried) und Tel. 07808/2300 (Niederschopfheim)
Schwanau
  • Handball-Mädchen des TuS Ottenheim
    Einkaufsservice für Ottenheim und Allmannsweier an. Dieser kann von Senioren ab 60 Jahren (in Quarantäne oder Risikopatienten) in Anspruch genommen werden.
    Kontakt: Tel. 07824/661377 ist jeweils am Montag und Donnerstag, von 16 bis 18 Uhr, besetzt.
  • Kirchengemeinderat Ottenheim
    Der Kirchengemeinderat Ottenheim bietet Unterstützung zum Einkaufen und für Erledigungen an.
    Kontakt: Friedel Schäfer, Tel. 07824/3883
  • Evangelische Kirchengemeinde Nonnenweier und Wittenweier
    Organisieren von Einkäufen oder anderen Diensten.
    Kontakt: Pfarrerin Christine Egenlauf, 07824/2714
Willstätt
  • Einkaufsservice
    Gemeinde Willstätt bietet mit Unterstützung ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer einen Einkaufsservice im Willstätter Edeka an.
    Kontakt: Anmeldung Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr telefonisch unter Tel. 07852-43-221 oder -222 oder per E-Mail an einkaufsservice@willstaett.de

Sonstiges

Friesenheim
  • Online-Workouts
    Das Active 30+ Fitnessstudio bietet die Möglichkeit, von Zuhause aus an Workouts teilzunehmen, unter http://www.active30plus.de/
Oberkirch

Hygiene-Regeln für die Nachbarschaftshilfe

Bei jeder Form der Nachbarschaftshilfe ist es wichtig, dass Sie auf Ihren eigenen Schutz achten und sich an die Hygiene-Regeln des Robert-Koch-Instituts halten. Halten Sie Abstand, halten Sie sich mit Schutzbedürftigen und Menschen, die zur Risikogruppe gehören, möglichst nicht in einem Raum auf, waschen Sie besonders gründlich die Hände (mindestens 30 Sekunden). Müssen Sie ältere Menschen und Hilfsbedürftige besuchen, tragen Sie auf jeden Fall eine Gesichtsmaske und vermeiden Sie Körperkontakt.

Polizei warnt vor Corona-Betrug

Vermeintliche Mitarbeiter des Gesundheitsamtes, Anrufe falscher Enkel, Angebote angeblicher Einkaufshelfer: Das Landeskriminalamt Stuttgart warnt vor Kriminellen, die das Coronavirus zum Betrug ausnutzen. Um sich vor den Maschen der Betrüger zu schützen, rät die Polizei:
  • Lassen Sie keine fremden Menschen in die Wohnung.
  • Lassen Sie sich unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Regeln die Kontaktdaten geben.
    Dokumentieren und überprüfen Sie ggf. die Hilfsdienste.
  • Legen Sie Zahlungsmodalitäten und Regeln fest, wo und wie z.B. die Einkäufe übergeben werden.
  • Lassen Sie sich nicht verunsichern oder unter Druck setzen. Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag.
  • Nehmen Sie Kontakt mit der Ihnen bekannten Polizeidienststelle auf. In Notfällen wählen Sie bitte den Polizeinotruf 110.