Pandemie

Corona-Krise setzt die Kommunen im Ortenaukreis finanziell unter Druck

hfz, ksk

Von Hannah Fedricks Zelaya & Karl Kovacs

So, 03. Mai 2020 um 22:00 Uhr

Seelbach

BZ-Plus Einbrüche bei der Gewerbesteuer, keine Kita-Gebühren, Verluste bei Eigenbetrieben: Die Corona-Pandemie setzt den Gemeinden im Lahrer Umland zu. Was wird aus aktuellen Projekten?

Friesenheim
Die Gemeinde Friesenheim erwartet große Einbrüche bei den Gewerbesteuereinnahmen. "Diese verringern sich Stand heute um circa 1,2 Millionen Euro", so Kämmerer Joachim Wagner. Diese Zahl steige aber mit jeder Verlängerung der Maßnahmen der Corona-Verordnung. Die Ausfälle in der Betreuung und bei den Kindergärten beziffert Wagner auf 65.000 Euro pro Monat. Rund 10.000 Euro Verlust durch abgesagte Veranstaltungen gebe es in der Sternenberghalle. Die zusätzlichen Ausgaben allein für die Beschaffung von Schutzausrüstung betragen allein 10.000 Euro. Auch diese Zahl wachse mit dem Andauern Corona-Krise.

Zusätzliche Verluste erleidet die Gemeinde besonders im Eigenbetrieb Baggersee. "Hier fallen im Bereich Kurzzeitcamper bisher 20.000 Euro an. Diese Zahl wird bis Ende August voraussichtlich um das Zehnfache steigen", sagt Wagner. Die Situation insgesamt sei aber ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ