Kommunalpolitik

Corona reißt ein 77 Millionen Euro großes Loch in den Haushalt der Stadt Freiburg

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Di, 26. Mai 2020 um 18:10 Uhr

Freiburg

Innerhalb einer Woche hat sich das Loch im städtischen Haushalt verdoppelt. Grund: Das Finanzdezernat weiß nun, wie hoch die Steuerausfälle sind. Das Rathaus ruft nach Rettungsschirmen.

Wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte, fehlen durch die Corona-Krise nach aktueller Hochrechnung allein in diesem Jahr 77 Millionen Euro. Allein wegbrechende Steuerausfälle summieren sich auf rund 40 Millionen Euro. Oberbürgermeister Martin Horn appelliert an Bund und Land, mit den angekündigten Rettungsschirmen die Belastungen abzufedern, und an die Amtsleiter, die Ausgaben zu senken.
...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung