Abwehrspieler

Daniel Schwaab trainiert zu Gast beim SC Freiburg

David Weigend

Von David Weigend

Do, 11. Juli 2019 um 19:58 Uhr

SC Freiburg

Innenverteidiger Daniel Schwaab, zuletzt bei PSV Eindhoven unter Vertrag, trainiert unter Christian Streich bei seinem Ex-Verein SC Freiburg. Bahnt sich da eine Verpflichtung an?

SC-Sportdirektor Klemens Hartenbach winkt ab. Es sei überhaupt nicht angedacht, Schwaab zu verpflichten. "Vielmehr handelt es sich um einen reinen Freundschaftsdienst", sagt Hartenbach. Schwaab habe beim Sportclub angefragt, ob er sich im Training mit den Profis fithalten könne, nachdem der Vertrag des 31-Jährigen in Eindhoven im Juni geendet hatte. Schwaab habe zuerst damit begonnen, individuelle Übungseinheiten zu absolvieren, dies habe ihm aber nicht ausgereicht. Der SC habe dem Wunsch seines ehemaligen Spielers dann gern entsprochen, so Hartenbach.

Gegenüber dem Kicker betonte Schwaab, er sei voll motiviert, sich einen neuen Verein zu suchen. Dieser solle nicht zu weit entfernt sein von seinem Heimatort Waldkirch – im Elztal lebt Schwaabs Familie.

Der Abwehrspieler absolvierte von 2006 bis 2009 91 Zweitligapartien beim SC Freiburg. Dann wechselte er zu Bayer Leverkusen und kam dort auf 96 Bundesliga-Einsätze. 2013 spielte er für den VfB Stuttgart (92 Bundesliga-Partien), 2016 gab er sein Debüt bei PSV Eindhoven. Dort kam er auf 85 Einsätze in der niederländischen Ehrendivision.