Telekommunikation

Das analoge Festnetz hat in Deutschland bald ausgedient

Barbara Schmidt

Von Barbara Schmidt

Sa, 23. März 2019 um 12:48 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Telefonieren nur noch übers Internet: Die Telekom will möglichst bald die letzten analogen und ISDN-Anschlüsse umstellen. Gegenwehr ist zwecklos: Wer sich weigert, riskiert die Stilllegung seines Anschlusses.

Das analoge Festnetz hat in Deutschland bald ausgedient. Für Vodafone, Telefónica und andere Telekom-Konkurrenten hat es schon jetzt keine große Bedeutung mehr. Nun wird auch die Telekom nur noch Internet-Telefonie anbieten. Allein im vergangenen Jahr hat der Konzern nach eigenen Angaben 4,7 Millionen Anschlüsse umgestellt. Die restlichen sollen so bald wie möglich folgen. Dagegen wehren können sich Verbraucher jedoch nicht.

Wie wird die Umstellung begründet?
"Die ganze Welt stellt auf IP um. Die Umstellung ist ein absolutes Muss", sagt Telekom-Pressesprecherin Katja Werz auf Anfrage der Badischen Zeitung. Wobei die Abkürzung "IP" für Internet-Protokoll steht. Eine andere gängige Bezeichnung der neuen Technik ist VoIP (Voice Over Internet Protocol). Beides meint die digitale ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ