BZ-Interview Entwicklung der Autobranche

Das Auto der Zukunft wird kleiner sein

Klaus Rütschlin

Von Klaus Rütschlin

Fr, 14. November 2008 um 17:24 Uhr

Wirtschaft

FREIBURG. Die Autobranche ist weltweit in der Krise. Viele Experten sind sich einig: Wie bisher kann es nicht weiter gehen. Klaus Rütschlin sprach mit Peter Fuß über die Situation und die Aussichten der Branche. Fuß ist Autoexperte der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young.

FREIBURG. Die Autobranche ist weltweit in der Krise. Viele Experten sind sich einig: Wie bisher kann es nicht weiter gehen. Klaus Rütschlin sprach mit Peter Fuß über die Situation und die Aussichten der Branche. Fuß ist Autoexperte der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young.


BZ: Weltweit ist die Autobranche derzeit auf Talfahrt, geht es dem Automobil wie dem Dynosaurus, wird es aussterben, weil es nicht mehr in die Landschaft passt?
Fuß: Das Auto wird definitiv nicht aussterben, trotz des erheblichen Absatz- und Produktionsrückgangs auf allen Märkten weltweit. Alleine die Entwicklung in den sich neu entwickelnden Märkten zeigt, dass weiterhin Fahrzeuge in erheblichem Ausmaß verkauft werden. Zwar mit einem geringeren Wachstum als bisher geplant, aber das Auto wird definitiv nicht aussterben.
BZ: Ist es auf Dauer gesehen weiter eine Wachstumsbranche ?
Fuß: Sicher ist es eine Wachstumsbranche, allerdings mit erheblichen Veränderungen: Mit einem starken Wachstum in Ländern wie China, Indien, Russland und Brasilien, während die Märkte in den USA und Europa ganz unabhängig von der derzeitigen Situation eher stagnieren werden. Auch in den Fahrzeugsegmenten werden wir Verschiebungen sehen: Der Anteil der kleinen Fahrzeuge wird deutlich wachsen.
BZ: Was sind die Ursachen für die Talfahrt?
Fuß: Da gibt es mehrere. Aktuell spielt die Finanzkrise eine Rolle. Sie hat das Vertrauen der Verbraucher in die wirtschaftliche Entwicklung gestört. Deshalb halten die sich beim Kauf von Fahrzeugen zurück. Die Nachfrage ist zusammengebrochen. Aber es gibt auch hausgemachte Gründe in der Automobilindustrie. Es wurden zu viele und zu hohe Rabatte gewährt in den ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung