Account/Login

Tapinoma magnum

Wie eine Superkolonie invasiver Ameisen den Menschen in Kehl das Leben schwer macht

Michael Saurer
  • Di, 18. Juni 2024, 13:40 Uhr
    Südwest

     

BZ-Abo Es krabbelt und wuselt allenthalben. Im Kehler Ortsteil Marlen haben sich invasive Ameisen in einer sogenannten Superkolonie angesiedelt. Die Stadt ist mit ihrem Latein am Ende.

Ähnlich wie auf diesem Symbolbild sieh... in Kehl-Marlen  an manchen Orten aus.  | Foto: f
Ähnlich wie auf diesem Symbolbild sieht es auch in Kehl-Marlen an manchen Orten aus. Foto: f
1/4
Es ist ruhig hier. Schmucke Einfamilienhäuser mit Garten, Wohnmobile stehen in den Einfahrten, gepflegte Reihenhäuschen. Der Kehler Ortsteil Marlen ist ein Idyll. Doch seit mehr als einem Jahr brodelt es unter der Oberfläche. Das ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen, denn das Problem der Marlener liegt in der Tiefe. Es zeigt sich etwa auf einer kleinen Rasenfläche, wo kleine Sandhügelchen am Rand aufgetürmt wurden. Sie sind nur wenige Zentimeter hoch und wirken tot. Doch zertritt man sie, beginnt der Rasen zu leben. Binnen Sekunden strömen hunderte, womöglich tausende Ameisen aus dem Boden. Manche transportieren ihre ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.