KTS will auf dem Weihnachtsmarkt protestieren

Demopläne sorgen für Unruhe

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Do, 04. Dezember 2008 um 15:48 Uhr

Freiburg

Einzelhändler, Weihnachtsmarkthändler und Polizei sind in Sorge: Die linke Szene will ausgerechnet am 13. Dezember, dem dritten Adventssamstag, demonstrieren. Los gehen soll es ausgerechnet auf dem ohnehin überfüllten Weihnachtsmarkt.

Zu einer Demonstration gegen das geplante neue Versammlungsgesetz der Landesregierung ruft das autonome Kulturzentrum KTS an der Basler Straße auf. Das Prekäre daran sind Ort und Zeit: Die unangemeldete Demo soll ausgerechnet auf dem Weihnachtsmarkt beginnen und dann durch die voraussichtlich überfüllte Innenstadt führen, und zwar am dritten Adventssamstag, 13. Dezember, ab 14 Uhr. An diesem Tag macht der Freiburger Einzelhandel erfahrungsgemäß die höchsten Umsätze des Jahres .

Polizei und Stadt zerbrechen sich derzeit den Kopf darüber, wie der Protest friedlich über die Bühne gehen könnte. "Mit dem Weihnachtsmarkt als Demonstrationsort habe ich ein Problem", sagt der Leiter des Polizeireviers Nord, Harry Hochuli. Gleiches findet Bernd Dallmann, Geschäftsführer der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ