Sexismusdebatte in Freiburg

Der Bildhauer verteidigt seine umstrittene "Loretta"-Skulptur

Peter Disch

Von Peter Disch

Mo, 21. Juni 2021 um 19:49 Uhr

Freiburg

BZ-Plus In der Debatte um die Freiburger "Loretta"-Skulptur fordern die Freien Wähler mehr Gelassenheit. Bildhauer Thomas Rees verteidigt das Werk und verdeutlicht die damit verbundenden Intentionen.

Rees reagiert damit auf einen BZ-Beitrag vom Freitag. Tatsächlich war in dem Beitrag eine Passage zu stark verkürzt und dadurch missverständlich. Natürlich sei ihm bewusst, dass die Geschichte von Pan und der Nymphe Syrinx als versuchte Vergewaltigung interpretiert werden kann, sagt Rees.
Das aus einem Eichstamm gehauene Bildnis einer nackten Frau, zu deren Füßen der Hirtengott Pan sitzt, ist inspiriert von einem ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung