Account/Login

Wildtiere

Der erste Stadtjäger im Landkreis Emmendingen ist umstritten

Annika Sindlinger
  • Mi, 18. Januar 2023, 06:30 Uhr
    Kreis Emmendingen

     

BZ-Plus Mit Sebastian Trotter aus Herbolzheim hat der Kreis erstmals einen Stadtjäger. Er kümmert sich um Wildtiere in Orten. Eine Tierärztin wirft ihm vor, in einem Wohngebiet geschossen zu haben.

Wenn es in Städten und Gemeinden  zu P...t, kann der Stadtjäger gerufen werden.  | Foto: gustav  (stock.adobe.com)
Wenn es in Städten und Gemeinden zu Problemen mit Wildtieren kommt, kann der Stadtjäger gerufen werden. Foto: gustav  (stock.adobe.com)
Wildschweine, Füchse, Rehe und Waschbären: Viele Wildtiere sind inzwischen dort heimisch, wo auch Menschen leben. Sie werden vom großen Futterangebot angelockt, stören sich nicht am Lärm und finden Lebensräume in Parks, auf Brachflächen und in Gärten. Nicht selten führt das zu Konflikten mit Menschen. Werden die Tiere zum Problem, kann im Südwesten seit dem vergangenen Jahr der Stadtjäger gerufen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar