Der Kirche ein neues Gesicht geben

Christiane Sahli

Von Christiane Sahli

Do, 10. Oktober 2019

Görwihl

BZ-Plus Workshop "Chille und chillen" versucht sich an der Neugestaltung der Pfarrkirche Görwihl.

GÖRWIHL. Um für die Zukunft, insbesondere in Hinblick auf die für 2030 geplante Reduzierung der Seelsorgeeinheiten von über 200 auf 40, gewappnet zu sein, plant die Seelsorgeeinheit auf dem Hotzenwald ein ökumenisches Zentrum für moderne Christen für Körper, Geist und Seele. Ein Aspekt dieses Projektes ist die Umgestaltung der Görwihler Pfarrkirche. Am Dienstag wurde beim Workshop Chille und Chillen weiter an dem Vorhaben gefeilt.

Chille (alemannischer Ausdruck für Kirche) und chillen (entspannen, zur Ruhe kommen) lautet das Motto, unter dem das Zentrum für moderne Christen stehen soll. Ein Aspekt ist dabei die Umgestaltung der Görwihler Pfarrkirche. Anfang September hatte man sich in der Kirche getroffen, um Ideen zu sammeln. Die Ersetzung der Bänke durch Stühle, ein separat heizbarer Glaskasten unter der Empore für kleinere Gottesdienste, Gesprächskreise und als Spielecke ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ