Account/Login

"Der Krimi hat sich tot gesiegt"

Joachim Schneider

Von

Mo, 04. Dezember 2017

Literatur & Vorträge

BZ-INTERVIEW: Übersetzer und Buchhändler Ralf Schekulin.

-  | Foto: privat
- Foto: privat

Robert Schekulin verbrachte ein halbes Jahrhundert in Freiburg, davon 15 Jahre als Buchhändler in den Bereichen Phantastik und Kriminalliteratur. Seit 2011 verkauft er Krimis in Berlin für die Buchhandlung Hammett. Als Lektor arbeitet der Wahlberliner für die Verlage Polar, Pendragon, Golkonda und Pulp Master, nun hat er seinen ersten Kriminalroman ins Deutsche übertragen. Joachim Schneider sprach mit ihm übers Übersetzen und die Krise des Buchhandels.

BZ: Herr Schekulin, Ihre erste lange Übersetzung war gleich ein derbes, ordinäres, satirisches Machwerk: "Krasse Killer", der neunte Band aus Joe R. Lansdales Hap & Leonard-Reihe. Wie krass war das zu übersetzen?
Schekulin: Gar nicht krass. Lansdale ist lässig, ein Geschichtenerzähler und ein Meister des witzigen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar