Das Kreuz mit der Kirche

Iris Hilberth

Von Iris Hilberth

Fr, 04. Juli 2008

Deutschland

Die Katholische Universität Eichstätt liegt mit ihrem Großkanzler, dem Eichstätter Bischof Hanke, im Clinch

EICHSTÄTT. In Deutschlands einziger Katholischer Universität hängt der Haussegen schief. Der Grund: Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke verfolgt eine äußerst eigenwillige Personalpolitik.

Als beschaulich werden solche Orte bezeichnet. Weit ab von den Hauptverkehrsadern, ruhig gelegen im schönen Altmühltal an der Bahnstrecke von Ingolstadt nach Treuchtlingen. Hier in diesem barocken Städtchen steht seit bald 30 Jahren Deutschlands einzige Katholische Universität (KU). Von richtiger Campusatmosphäre schwärmen diejenigen, die hier studieren, von kurzen Wegen und davon, dass man sich untereinander gut kenne. Mit acht Fakultäten, 4500 Studierenden und 120 Professoren alles andere eben als eine Massenuniversität.

Die Idylle trügt. Seit Wochen tobt an dieser kleinen Hochschule ein Machtkampf zwischen dem Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke, zugleich der Großkanzler der Hochschule, und Teilen der Universität. Inzwischen ist der Senatsvorsitzende ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ