Kommentar

Die AfD und ihre Wähler werden nicht ausgegrenzt

Thomas Fricker

Von Thomas Fricker

Di, 03. September 2019 um 22:02 Uhr

Kommentare

BZ-Plus FDP und Linke warnen vor der Ausgrenzung von AfD-Wählern – aber die gibt es gar nicht, meint BZ-Chefredakteur Thomas Fricker.

In die Diskussion um den Umgang mit der AfD nach deren jüngsten Wahlerfolgen schleicht sich eine merkwürdige Unschärfe ein. Immer mehr Politiker warnen davor, die Partei und vor allem deren Wählerinnen und Wähler weiterhin auszugrenzen. Aber geschieht das überhaupt? Zweifel sind erlaubt.

Tatsächlich haben andere Parteien wiederholt – und fälschlicherweise – versucht, die AfD an den Katzentisch ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ